Baumhaus bauen: Ein eigenes Reich in luftiger Höhe

  • 10

Eine eigene Bude im Baumwipfel zu haben, ist ein grossartiges Erlebnis. Wenn sich Ihr Kind ein Baumhaus wünscht, können Sie den Wunsch auf verschiedene Weisen erfüllen und ein Baumhaus bauen.

Bild: 1 von 10

Ein Baumhaus bauen

Dieses tolle Baumhaus steht auf vier Stelzen und hat einen eigenen Balkon. Kinder lieben es, ihr Haus gemütlich einzurichten. Aus diesem Grund haben die beiden Jungs einen Mini-Schaukelstuhl auf ihren Balkon gestellt. Wenn mitten im Spiel Gefahr droht können die beiden ihr Haus fluchtartig via Feuerwehrstange verlassen.

Foto: Jupiterimages, Goodshoot, Thinkstock

Weitere Bilder anschauen

 

Wer hat nicht schon einmal von einem Zufluchtsort geträumt, an dem man ungestört und ganz für sich allein sein kann? Ein Baumhaus ist ein eigenes, kleines Reich in luftiger Höhe, das bei hochgezogener Strickleiter sogar unerreichbar wird für andere. Gleichzeitig umweht ein Hauch von Abenteuer das Baumhaus, das im Spiel zum Bandenquartier, Piratenschiff und Flugzeug werden kann.

Baumhaus bauen: Sicherheit ist wichtig

Wer ein Baumhaus bauen will, muss auf Sicherheit grossen Wert legen. Schliesslich soll die Bude stabil genug auch für mehrere Kinder sein. Die Tür des Baumhauses darf nur nach innen zu öffnen sein, damit kein Kind herausfallen kann. Sinnvoll ist es, eine Plattform mit einem stabilen Geländer vor der Tür zu errichten. Die Sprossen der Leiter sollten nicht mehr als zehn Zentimeter Abstand voneinander haben, damit kein Kopf sich durchstecken lässt. Holzspäne unten an der Leiter können einen Sturz etwas abfedern.

Ansonsten gilt beim Baumhaus bauen: «Weniger ist mehr.» Je höher die Perfektion des Baumhauses, umso weniger Spiel- und Gestaltungsmöglichkeiten bleiben dem Kind. Schon manches teure Stelzenhaus hat letztendlich viel Geld für wenig Spass verschlungen.

Patent-Anleitungen gibt es nicht

Patent-Anleitungen für Baumhäuser gibt es nicht, denn wie das Baumhaus aussehen kann, hängt vom Baum ab. «Anders als bei Stelzenhäusern, die neben dem Baum errichtet werden und die auf dem Reissbrett geplant werden können, muss bei einem Baumhaus mit dem Baum geplant werden», heisst es deshalb auf den Internetseiten von Tiny Houses.

Der richtige Baum finden

Suchen Sie nach einem Baum mit einer ausladenden Astgabel im Winkel von 45 oder 90 Grad. Eichen, Buchen und Ahorn, ein grosser Apfel- oder Birnbaum gehören zu den kräftigen und damit geeigneten Bäumen. Wichtig ist, dass der Baum ausgewachsen ist, aber nicht so alt ist, dass er das Gewicht des Baumhauses nicht mehr tragen kann. «Er muss nicht nur das Gewicht des Baumhauses verkraften, sondern auch die grössere Windangriffsfläche, die es bietet», darauf weist David Parfitt in seinem Buch «Fantasiewelten: Baumhäuser selbst gebaut» (Ulmer Verlag) hin. Äste, die sich im Wind oder Sturm bewegen, müssen so weit entfernt sein, dass sie das kleine Haus nicht beschädigen. Wer über einen solchen Baum im Garten nicht verfügt, findet vielleicht mehrere hochwachsende Kiefern oder Tannen, zwischen die sich ein Baumhaus bauen lässt.

Den Baum richtig behandeln

Beim Baumhaus bauen gilt es, mit dem Lebewesen Baum möglichst pfleglich umzugehen. Er sollte möglichst wenig in Mitleidenschaft gezogen werden, schliesslich ist er derjenige, der das Baumhaus sicher tragen soll. Vertikal aufgerichtete Holzbalken können einen Teil des Baumhauses von unten stützen – wie bei einem Stelzenhaus. Auch wer die Klemmtechnik zum Baumhaus bauen wählt, schont den Baum. Denn beim Klemmen sind keine Schrauben notwendig, die den Baum verletzen. Stattdessen tragen Metallmanschetten, die um den Stamm herum gelegt werden, die Balkenschuhe für die Holzkonstruktion. Drahtschlaufen dagegen können den Baum einschnüren und beschädigen. Auch Nägel und Schrauben stressen einen Baum. Wer sich trotzdem für das Schrauben entscheidet, kann auf Garnier-Schrauben zurückgreifen. Sie tragen bis zu fünf Tonnen Gewicht. Garnier-Schrauben sind zwar lang und schwer, dafür werden aber nur wenige benötigt.

Material zum Baumhaus bauen

Zum Baumhaus passt Holz, das allerdings relativ schwer ist. Deshalb wählen einige Baumhaus-Bauer Fichtenholz, das etwas leichter als andere Holzarten ist. Die tragende Konstruktion sollte aus besonders wetterfestem Holz sein. Experten raten zu harzhaltigem und langlebigem Lärchenholz. Ist das Haus regensicher, lässt sich hier mancher Schatz aufbewahren. Ein überhängendes Dach schützt die Wände vor Schlagregen. Schrauben und Manschetten müssen auf jeden Fall rostfrei sein. Wesentlich schneller lässt sich ein Baumhaus mit Wänden oder einem Dach aus Segeltuch bauen.

Beim Bau genug Zeit einplanen

«Rom wurde nicht an einem Tag erbaut», heisst ein Sprichwort. Auch ein Baumhaus lässt sich selten an einem Tag oder einem Wochenende errichten. Wichtig ist, starke Helfer zu haben, die schwere Bauteile anreichen können. Darüber hinaus ist gutes Werkzeug Voraussetzung für schnelles Vorankommen. Ein Korb mit Werkzeug lässt sich an einen Ast binden.

Autor: Sigrid Schulze im Juni 2016

zur Startseite

Zwei Mädchen mit Ballons

Bescheren Sie Ihren Kindern einen unvergesslichen Geburtstag. »

 

Hier können Sie nach Familien-Veranstaltungen in Ihrer Region suchen oder diese eintragen.

Services
Kindergeburtstag

Bastelideen, Spiele, Mottopartys und vieles mehr...

Ausflüge Kartensuche

Ausflüge und Freizeittipps für die ganze Familie...

Familienrezepte

Gesunde und einfache Ideen zum Kochen und Backen...

Nach oben