4 Phasen der Trennung: Der Weg vom Schock zum Neuanfang

  • 8

Wenn eine Beziehung in die Brüche geht, ist der Trennungsschmerz kaum auszuhalten. Der erste Schock legt den Alltag nahezu lahm. Von nun an durchlaufen getrennte Partner mehrere Phasen der Trennung, die schliesslich zum Start in ein jeweils neues Leben führen.

Durch diese vier Phasen der Trennung muss jeder durch

Auseinander gehen tut immer weh. Auf vier Phasen einer Trennung müssen Sie sich gefasst machen. Foto: Kuvona, iStock, Thinkstock

«Scheiden tut weh», heisst es in einem alten Volkslied. Der Schmerz der Trennung ist körperlich zu spüren. Der Schädel brummt, der Körper steht zitternd unter Hochspannung. Die Sehnsucht nach Schlaf, der das Nachdenken verhindert, ist gross, doch der Schlaf bleibt unruhig. Liebeskummer lässt sich im Gehirn in denselben Arealen nachweisen wie körperlicher Schmerz bei einer akuten Verletzung, ergab eine wissenschaftliche Studie der University of California. «Auch der Hormonspiegel verändert sich durch Liebeskummer beachtlich. Während die Werte des so genannten Glückshormons Serotonin beachtlich absinken, werden vermehrt Stresshormone wie zum Beispiel Adrenalin produziert, was zu vermehrter Aggression und Gereiztheit führt», erklärt die Wiener Psychotherapeutin Brigitte Moshammer-Peter auf ihrer Internetseite.

Die 4 Phasen der Trennung

Jeder Mensch durchläuft nach einer Trennung in etwa dieselben Schritte. Wie lang die Phasen der Trennung dauern und wie intensiv sie erlebt werden, ist allerdings individuell verschieden. Wer die Trennung herbeigesehnt hat, meistert sie wahrscheinlich leichter als derjenige, der sie vielleicht verhindern wollte. Je höher die Erwartungen an die Beziehung waren, umso tiefer ist der Fall. Darüber hinaus spielt auch das Selbstwertgefühl eine Rolle dabei, wie stark die Welle des Trennungsschmerzes ist.

Phasen der Trennung: Der Schock

Dass es nicht gut lief, war bekannt. Es gab Streit, es gab Meinungsverschiedenheiten, es gab Tränen. Und sicher, hin und wieder hatten sich bereits Gedanken an eine Trennung aufgedrängt. Doch nun, wo sie da ist, erscheint sie unbegreiflich. «Das kann doch nicht wahr sein! Wir zwei gehören doch zusammen!», sind vorherrschende Gedanken. So überlagert die Hoffnung, der Ex-Partner könne zurück kommen, den Trennungsschmerz. Er wird doch nicht alle gemeinsamen Rituale, die gemeinsamen Freunde und die gemeinsamen Träume tatsächlich aufgeben wollen? Jeder Kontakt zum Ex-Partner schürt die Hoffnung, wieder zusammen kommen zu können.

Kommen Ihnen diese Gedanken und Gefühle bekannt vor? Dann befinden Sie sich in der Schock-Phase. In dieser Zeit erscheint Ihnen der Gedanke an Trennung einfach entsetzlich. Noch wollen Sie die Trennung nicht akzeptieren. «Mach dir keine unnötigen Hoffnungen», raten die Freunde. Doch Sie brauchen diese Hoffnung, um den Schmerz tragen zu können.

Das hilft:

Öffnen Sie Ihr Herz jetzt anderen Menschen. Sprechen Sie mit Familie und Freunden. Wichtig ist zu spüren, dass es Menschen gibt, die Ihnen zuhören.

Phasen der Trennung: Wut und Trauer

Allmählich fällt der Groschen. Die Trennung ist wahr. Sie lässt sich nicht rückgängig machen. Die Hoffnung auf ein gemeinsames Leben ist zerschlagen. Der Trennungsschmerz beginnt. «Wenn die Liebe, die dem Partner, der Partnerin galt, plötzlich ins Leere fällt, erzeugt das einen sehr heftigen Anfangsschmerz», schreibt der Beobachter. «Nicht selten kommt Angst auf, Verlassenheitsangst, ein Erbe der frühkindlichen Angst, von der Mutter im Stich gelassen zu werden.» Manchmal scheint es, als hätte man den Boden unter den Füssen verloren. Gleichzeitig lodert die Wut über all die Verletzungen, die sich während der Partnerschaft und Trennung aufgestaut haben. Wie gemein der Ex-Partner doch oft gewesen ist! Und wie konnte er sich nur auf diese Weise trennen! Durchmischt wird die Wut von tiefer Trauer.

Das hilft:

Sie haben die Trennung angenommen. Sie wissen, dass die Beziehung keine Chance mehr hat. Damit haben Sie bereits einen wichtigen Schritt hin zur Neuorientierung gemacht. Lassen Sie die starken Gefühle zu, die Sie nun beherrschen. Weinen Sie ruhig, zerschlagen Sie Geschirr, wenn es Ihnen Luft macht. Sie haben das Gefühl, in ein Loch zu fallen, aber keiner Ihrer Freunde hat Zeit, Sie aufzufangen? Dann hilft es, die Gefühle aufzuschreiben oder aufzumalen. Mit jedem Wort wird der Druck in Ihrem Innern weniger werden. Auch Ablenkung wie Kinobesuch, Tanzen gehen, Sport treiben kann hilfreich sein.

Phasen der Trennung: Verarbeitung

Tiefe Trauer und starke Wut erfassen Sie nun nur noch in Wellen. Gleichzeitig werden die Abstände zwischen den Wellen grösser und lassen Luft, die Trennung zu reflektieren. Was ist geschehen? Wie konnte es zum Ende der Beziehung kommen? Was war gut – und was ist schief gelaufen? Noch immer fehlt die Lust, sich neuen Ufern zuzuwenden. Aber dann und wann merken Sie doch, in kleinen Augenblicken, dass das Leben ohne den Ex-Partner auch seine guten Seiten hat. Diese Momente schenken einen Funken neuer Lebenslust, der sich allmählich zu einem kleinen Feuerchen mausert.

Das hilft:

«Um die vergangene Beziehung zu verarbeiten, ist Reden eines der wirksamsten Mittel. In nahezu endlosen Gesprächen werden nun die guten und schlechten Seiten der Beziehung und des Ex-Partners erörtert», weiss Brigitte Moshammer-Peter. Neue Menschen kennenlernen, neue Hobby beginnen, ein neuer Haarschnitt, all das bringt Schwung ins Leben.

Phasen der Trennung: Der Aufbruch

Es ist so weit. Sie können sich ohne Verbitterung an die Partnerschaft erinnern, denn Sie haben den Trennungsschmerz weitgehend überwunden. Und Sie sind in ein neues Leben gestartet.

Das hilft:

Machen Sie sich bewusst, dass Sie an Lebenserfahrung gewonnen haben, auf die Sie im neuen Lebensabschnitt zurückgreifen können. Sie wissen nun mehr denn je, was Sie vom Leben und von einer neuen Beziehung wollen. Vielleicht sagen Sie schon bald: «Gut, dass alles so gekommen ist. Heute geht es mir besser!»

Autor: Sigrid Schulze im April 2016

zur Startseite

Das Ensemble von Ewigi Liebi beim Dorffest.

Gewinnen Sie Tickets für das Schweizer Musical «Ewigi Liebi». »

 

Hier können Sie nach Familien-Veranstaltungen in Ihrer Region suchen oder diese eintragen.

Service
Ausflüge Kartensuche

Ausflüge und Freizeittipps für die ganze Familie...Weiterlesen

Nach oben