Aufgeschnappt

Studie zeigt: Stadtkinder leiden öfter an Übergewicht

Jedes sechste Kind in der Schweiz leidet an Übergewicht, resümiert eine Studie der Stiftung Gesundheitsförderung Schweiz. Kinder in der Stadt seien öfter betroffen – was auf den höheren Anteil an Migrationskindern zurückzuführen sei. 

Familienleben Logo

Eine gesunde Ernährung ist wichtig um Krankheiten wie Diabetes Typ II zu vermeiden. Bild: Getty Images, SolStock

Die Stiftung Gesundheitsförderung Schweiz zeigt in ihrer Studie, wie viele Kinder und Jugendliche zu Lande übergewichtig und adipös sind. Ausgewertet wurden Daten von 29'000 Kindern in den Schuljahren 2017/18 und 2019/20. Die gute Nachricht vorab: Der Anteil übergewichtiger Kinder und Jugendlicher sinkt leicht ab.

Kinder aus der Stadt sind laut Studie etwas häufiger übergewichtig oder adipös. Grund hierfür sei die demografische Zusammensetzung, in den Städten sei der Anteil ausländischer Kinder höher, als auf dem Land. Das spielt auf der Wage eine Rolle: Jedes vierte ausländische Kind in der Schweiz leide an Übergewicht, in Schweizer Haushalten betreffe es jedes siebte Kind. 

Folgen von Übergewicht bei Kindern

Welche Folgen kann es für die Gesundheit haben, wenn das Kind übergewichtig ist? Zum einen entwickeln viele Kinder die chronische Krankheit Diabetes Typ II. Fettstoffwechselstörungen sowie hoher Blutdruck können weitere Folgen sein. Viele Kinder und Jugendliche leiden ausserdem an dem psychischen Druck, weil ihnen ihr Körperbild nicht gefällt. Wie Sie Ihrem Kind ein positives Essverhalten beibringen, verrät Ernährungsexpertin Beatrice Conrad Frey.