Facebook Pixel

Schön cool hier oben! Diese 11 Schweizer Bergseen laden jetzt zum Baden ein

Wer auf dem Flachland keine Abkühlung mehr findet, geht am besten hoch hinaus. Wir stellen die schönsten Schweizer Bergseen vor, in denen wir auch gerne baden gehen.

Bergseen in der Schweiz in denen man auch prima Baden kann.

Bild: Switzerland Tourism

34 Grad – und es wird noch heisser... Wenn Sie sich während der Hitzewelle mit den Kindern schon gar nicht mehr nach draussen wagen, hilft ein Ortswechsel. In den Alpen bleiben die Temperaturen auch im August noch angenehm und viele Bergseen sind trotzdem so warm, dass sie auf sommerlichen Badespass nicht verzichten müssen. Erfrischende 21 bis 24° Celcius Wassertemperatur sind keine Seltenheit.

Lust in traumhaft klaren Bergseewasser zu schwimmen?

Die schönsten Bergseen der Schweiz, in denen Sie auch baden können

2 von 11

Schweizer Bergseen zum Baden: Crestasee in Graubünden

Bild: Spline Splinson (CC BY 2.0)

Der Geheimtipp unter Graubündnern: Crestasee

Nicht weit entfernt vom Caumasee, liegt der nicht weniger karibisch anmutende, aber viel weniger besuchte Crestasee zwischen Trin-Mulin und Flims (GR). Der Bergsee erneuert sein Wasser alle drei Tage vollständig und lässt uns in Badewasser springen, dass wir problemlos trinken könnten. Weil das Naturbad am kristallklaren Crestasee unter internationalen Touristen weniger bekannt ist und nur halb so viel Eintritt kostet, ist er zum Baden bei Einheimischen besonders beliebt. Der Crestasee ist nur über einen Fussweg erreichbar.

Wassertemperatur: 22 °C (Stand: 31.07.2018)

Lage: 844 m ü. M.

Anreise: mit dem Velo oder zu Fuss ab der Haltestelle Felsbach Crestasee (20 Minuten) oder ab den Parkplätzen in Trin Mulin Dorf in ( 25 Minuten)

kinderwagentauglich: ja

Eintritt: Erwachsene 7 Franken, Kinder ab 6 Jahren 3 Franken, Einheimische frei

mehr Info »
 

Weitere Bilder anschauen

Welcher ist für Sie der schönste Bergsee zum Baden in der Schweiz? Erzählen Sie uns von Ihrem Favoriten in einem Kommentar.