Entwicklung des Babys im Alter von 2 Jahren

Kinder sind zum Spielen gern in der Natur.

Im Alter von 2 Jahren wird die Persönlichkeit Ihres Kindes immer deutlicher. Foto: ©iStockphoto.com/isabelle Limbach

Das soziale Lernen geht weiter: Dem anderen Kind helfen, einen Keks verteilen oder es auszuhalten, dass das Nachbarskind auf dem eigenen Bobby Car fährt. Die Persönlichkeit Ihres Kindes zeigt sich immer mehr – wird es offen, draufgängerisch oder sehr hilfsbereit?

Kinder in diesem Alter verfügen über einen Wortschatz von 30 – 40 Wörtern. Es kombiniert gerne zwei Wörter (Anna Keks oder Papa schläft), um sich auszudrücken. Kinder in diesem Alter plappern sehr viel. Bilderbücher sollten in das tägliche Spiel integriert werden. Auch die Unterstützung der Feinmotorik, wie malen ist sehr wichtig.

Ein grosser Meilenstein ist das Trocken werden. Hier sollten Eltern auf die Signale des Kindes achten: Interessiert es sich für die Toilette, begleitet es Familienangehörige auf das WC, spielt es den Klogang nach? Es bietet sich an einen Topf zu besorgen. Dieser kann in das Spiel eingebaut werden: Der Hase muss mal und setzt sich auf das Häfi. So verliert das Kind seine Scheu und akzeptiert den Gegenstand eher. Auf keinen Fall sollte das Kind mit Druck auf die Toilette gesetzt werden. So entwickelt sich ein unerwünschter Kampf um das Sauberwerden.

So kann die Entwicklung gefördert werden

In diesem Alter ist es wichtig die Konzentration des Kindes zu fördern. Dazu eignen sich Holzpuzzles und ein Memoryspiel (im Handel gibt es spezielle Memorys für diese Altersgruppe). So lernt das Kind sich auf ein Spiel/ eine Tätigkeit zu konzentrieren und andere Einflüsse auszublenden. Auch Bauklötze, die zu hohen Türmen gestapelt werden, eignen sich hervorragend.

Jetzt ist der richtige Zeitpunkt um die Kreativität anzuregen. Am gängigsten sind Holzstifte für erste Kritzeleien auf Papier. Zeigen Sie Ihrem Kind wie Stifte gehalten werden und benennen die Farben. Auch andere Möglichkeiten sollten hin und wieder ausprobiert werden, denn mit Knete, Wasserfarben und Zeitungspapier lässt sich wunderbar experimentieren. Kinder lieben es Hände und Füsse als Pinselersatz zu verwenden. Die Farben sollten unbedingt kindgerecht und nicht gesundheitsschädlich sein.

Bücher und Link-Tipps zur Entwicklung

  • Zehn kleine Krabbelfinger auf Entdeckungsreise von Marianne Austermann und Gesa Wohlleben
  • Babyjahre – Entwicklung und Erziehung in den ersten vier Jahren von Remo H. Largo
  • www.stiftungnetz.ch Die Entwicklung des Kindes in der Übersicht
  • www.pekip.ch PEKiP Gruppen
  • www.spielgruppen.ch Spielgruppenverzeichnis

 

Text: Natascha Mahle

HiPP

HiPP widmet sich seit über 60 Jahren aus tiefster Überzeugung und mit größter Sorgfalt der Herstellung von Premium-Babynahrung in bester Bio-Qualität. HiPP unterstützt Sie und Ihr Baby von Anfang an. mehr »

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter