Allergiker müssen häufiger zum Taschentuch greifen

In diesem Jahr werden viele Bäume gleichzeitig blühen. Das ist eine Folge des langen Winters. Für Allergiker heisst das: Die Pollenbelastung wird laut MeteoSchweiz stärker als in anderen Jahren sein. Wer Heuschnupfen hat, wird häufiger zum Taschentuch greifen müssen. Die Symptome könnten stärker ausfallen.

Im Moment sind vor allem Hasel- und Erlenpollen in der Luft. Die Konzentration der Haselpollen ist doppelt so hoch wie der Durchschnittswert über die letzten Jahre. Demnächst wird zusätzlich die Esche blühen. Ein paar Tage später dann die Birke. Birkenpollen sind die häufigsten Auslöser von Allergien bei den Baumpollen.

Symptome für einen Heuschnupfen sind juckende und tränende Augen, Niesattacken und eine fliessende Nase. Einige bemerken auch ein Kratzen im Hals, ein Jucken in den Ohren und haben Husten. Heuschnupfen beginnt in den meisten Fällen bei Kindern im Schulalter, so die Patientenzeitschrift «Sprechstunde».

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter