Unfallrisiko Grillieren: Brandbeschleuniger für Kinder gefährlich

Um die Glut beim Grillieren anzuheizen verwenden viele Brandbeschleuniger wie Spiritus, Benzin oder Alkohol. Dabei können bis zu 1000 Grad heisse Flammen entstehen, die besonders Kinder schwer verletzen. Häufig sind das Gesicht, der Hals und die Brust betroffen.

Grillieren kann für Kinder sehr gefährlich sein

Mit dem Feuer auf Augenhöhe: Grillieren kann für Kinder sehr gefährlich sein. Bild: iStockphoto, Thinkstock.

Die Flammen, die von unzulässigen Brandbeschleunigern ausgelöst werden können, können bis zu drei Meter Umfang haben. Bei einem solchen Brandunfall sind besonders Kinder gefährdet, weil sie kleiner sind als Erwachsene und ihre Haut dünner ist. «Deshalb erleiden Kleinkinder auch viel schneller tiefere und schwerere Brandverletzungen als Erwachsene», erklärt die Kinderchirurgin Verena Ellerkamp von der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendmedizin in Tübingen in einer Mitteilung von Paulinchen – Initiative für brandverletzte Kinder und der Deutschen Gesellschaft für Kinderchirurgie von Anfang Mai. «Auch scheinbar kleinflächige Verbrennungen können für Kinder sehr gefährlich sein». Trotz der Gefahr Narben zu bekommen, oder gar dauerhaft entstellt oder behindert zu werden scheinen viele Menschen das Risiko beim Grillieren weiterhin zu unterschätzen: In der Schweiz gibt es laut der Beratungsstelle für Unfallverhütung jährlich über 16.000 Unfälle mit Feuer. 60 Prozent der Verbrennungs- oder Verbrühungsopfer sind Kinder.

Erste Hilfe bei Verbrennungen

Bei allen Verbrennungen ist die beste Erste-Hilfe-Massnahme, die Wunde mit Wasser zu behandeln. Experten raten, die verletzte Stelle mindestens zehn bis 15 Minuten mit lauwarmen nicht kaltem Wasser zu kühlen. Treten schlimmere Symptome als kleine Brandblasen auf, die nicht nach wenigen Tagen verheilen, sollten die Patienten einen Arzt aufsuchen. Denn die Wunden können sich entzünden und vernarben.

Sicher Grillieren

Um sicher zu grillieren sollten Eltern auf Brandbeschleuniger verzichten. Stattdessen entfachen Grillanzünder genauso gut die Glut. Zudem sollte der Grill sicher stehen und ein Feuerlöscher in der Nähe sein. Ein ausreichender Abstand zu den Kindern ist ebenso wichtig wie die Glut nie aus den Augen zu lassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter