Startschuss für mehr Bewegung im Schuljahr 2011/12

Diese Woche steht ganz im Zeichen von Spiel, Sport und Spass. Das Bundesamt für Sport möchte auf die verschiedenen Förderprogramme, die mehr Bewegung in die Schulen bringen, aufmerksam machen. Kostenlos erhalten Lehrer Bewegungsideen und Praxismaterial.

Sportfoerderprogramm_300x20

Das Bundesamt für Sport bringt mit seinen Förderprogrammen mehr Bewegung in die Schule.

Das Bundesamt für Sport (BASPO) berichtet über das gestrige Kickoff-Event im bernerischen Rüfenacht, wo Eiskunstlauf-Europameisterin Sarah Meier viel Spass beim Sport treiben zusammen mit 352 Schülerinnen und Schülern hatte. Mit dem Kickoff-Event wurden die verschiedenen Bewegungsförderprogramme für das Schuljahr 2011 und 2012 vorgestellt. Dazu gehört das Förderprogramm «schule bewegt» wie die Programme «J+S Kids» und «J+S Schulsport». Ziel der Programme ist es, die Kinder zu mehr Bewegung und Aktivität zu animieren, denn in der heutigen Zeit leiden viele unter Bewegungsmangel, Motorikproblemen und Übergewicht.

Beim Förderprogramm «schule bewegt» haben sich bereits 1400 Klassen aus der ganzen Schweiz angemeldet. Die Lehrer können sich kostenlos eintragen und erhalten Praxismaterial zur Verfügung gestellt. Für das Schuljahr 2011/12 wird den Lehrern acht Bewegungsmodule und ein Zusatzmodul Ernährung in Form eines Kartensets zugestellt. Der Lehrer kann dann je nach gewünschter Zeitinvestition die auf den Kartensets vorgeschlagenen Übungen anwenden und vermitteln. Dabei gibt es Bewegungsideen für den Unterricht, für die Pausen, für den Schulweg und für die Zeit zu Hause. «J+S Schulsport» bietet zudem Kurse und Lager für Kinder in 75 Sportarten an und «J+S-Kids» ermöglicht Sportlektionen für 5-10-Jährige, wie zum Beispiel freiwillige Schulsportangebote.

Mehr Informationen zu den J+S-Förderprogrammen finden Sie unter www.jugendundsport.ch und zum Bewegungsprogamm «schule bewegt» unter www.schulebewegt.ch.

Text: Lea Schwer am 30.8.2011

Weitere interessante aktuelle Familien-Themen gibt es unter familienleben.ch/blog

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter