Erstmals Kondom für Jugendliche entwickelt

Für viele Jugendliche ist das normale Kondom zu gross. Deshalb haben die Aids-Hilfe Schweiz und Ceylor jetzt gemeinsam ein kleineres Kondom entwickelt.

Bisher gab es für die Jugendlichen keine andere Möglichkeit, als sich mit einem normalen Kondom zu schützen. Da die gängigen Grössen bei vielen der Teenager allerdings nicht richtig passen und deshalb verrutschen können, bieten sie oft keinen ausreichenden Schutz.

Für die Jugendlichen bedeutet das, dass sie beim Geschlechtsverkehr ein hohes Risiko eingehen. Und das in vielen Fällen nicht einmal unbedingt freiwillig. Denn selbst wenn sie sich schützen wollten, hatten sie bisher keine richtige Möglichkeit dazu.

Damit sich aber auch die Jugendlichen vor sexuell übertragbaren Krankheiten und ungewollten Schwangerschaften adäquat schützen können, wurde nun das extra kleine Kondom mit dem Namen «Hotshot» entwickelt. Die Aids-Hilfe Schweiz hofft aber nicht nur, den bereits Verhütungswilligen einen besseren Schutz zu bieten. Ein weiteres Anliegen ist es, bei den Jugendlichen generell ein Bewusstsein für die richtige Verhütung zu schaffen.

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter