Gefahr Sonnenallergie

Für Kinder ist die Gefahr, eine Sonnenallergie zu bekommen, jetzt besonders gross. Denn viele haben sich während der Schulzeit wenig draussen aufgehalten. Wenn sie sich nun in den Ferien viel an der frischen Luft bewegen, sind sie plötzlich extremer Sonneneinstrahlung ausgesetzt.

Eine Sonnenallergie ist eine verzögerte entzündliche Reaktion der Haut auf ultraviolette Strahlung, insbesondere auf UVA-Strahlung, wie die Internetplattform Kinder- und Jugendärzte im Netz informiert. Auf der Haut entstehen stark juckende rote Pusteln.

Um eine Sonnenallergie zu vermeiden, sollten Kinder helle lange Kleidung tragen und an den nicht bedeckten Stellen mit Sonnenmilch mit hohem Lichtschutzfaktor eingecremt werden. Wichtig sind Sonnenbrille und Kopfbedeckung.

Zur Linderung einer Sonnenallergie eignen sich Zink-Schüttelmixturen aus der Apotheke. Kühlung verschafft zum Beispiel ein Aloe-vera-Gel. Es reduziert so den Juckreiz.

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter