Gewalt gegen Eltern nimmt zu

Immer öfter werden Kinder gewalttätig gegen die Eltern. Viele Mütter und Väter wissen bei so einem Verhalten nicht mehr weiter und sehen dann keine andere Möglichkeit mehr, als den Nachwuchs anzuzeigen.

Wenn sie ihren Kopf durchsetzen wollen, werden viele Kinder aggressiv. Dabei versuchen sie oft sowohl durch physische als auch durch psychische Gewalt die Kontrolle über ihre Mütter und Väter zu gewinnen. Meist tritt dies bei Familien auf, in denen die Eltern generell überfordert sind mit der Erziehung ihrer Kinder.

Aus Hilflosigkeit gegenüber der Gewaltbereitschaft des Nachwuchses fühlen sich viele Mütter und Väter massiv bedroht. In einer solchen Situation bleibt ihnen dann oft nichts anderes übrig als die Polizei einzuschalten, um den Rücken gestärkt zu bekommen und sich gegen die Gewalt zu wehren.

Um es gar nicht erst zu solchen Übergriffen kommen zu lassen, sollten Eltern rechtzeitig auf Warnzeichen achten. Wenn ein Kind zum Beispiel anfängt zu stehlen ist das ein deutliches Zeichen dafür, dass etwas nicht stimmt. Viele Mütter und Väter tendieren zwar dazu kleinere Delikte zu ignorieren, aber genau das ist der falsche Weg. Besser ist es, sich bei Auffälligkeiten sofort um Hilfe von aussen zu bemühen. Eine Fachperson kann die Situation neutral beurteilen und Ratschläge erteilen. Ausserdem merkt so das Kind, dass die Eltern sich wirklich um eine Verbesserung bemühen.

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter