Wenn die Hand ausrutscht: «Gewalt hat in der Erziehung nichts zu suchen»

Über zwei Drittel der Schweizer finden einen Klaps auf den Hintern oder eine Ohrfeige als Erziehungsmassnahme hie und da legitim. Die Stiftung Kinderschutz Schweiz sagt aber: «Gewalt hat in der Erziehung nichts zu suchen». Sie macht am heutigen «No hitting day» auf gewaltfreie Erziehung aufmerksam.

Gewalt in der Erziehung von Kindern ist gefährlich.

Schon eine kleine Ohrfeige ist zu viel. Gewalt hat in der Erziehung nichts zu suchen. Foto: iStockphoto

Eine repräsentative Erhebung bei 1'100 Personen aus der deutsch-, französisch- und italienischsprachigen Schweiz durch das Institut Isopublic ergab bereits 2007, dass 68 Prozent angaben, dass ein Klaps auf den Hintern oder eine Ohrfeige als Erziehungsmassnahme hie und da legitim sei. Diese Studie erwähnt die Stiftung Kinderschutz Schweiz erneut anlässlich des «No hitting days» am heutigen 30. April. Es sei jedoch wissenschaftlich erwiesen, dass schon Ohrfeigen ungünstige Auswirkungen auf Kinder haben können, heisst es in einem Faktenblatt der Stiftung. Diese und andere Formen von physischer Gewalt in der Erziehung können zur Folge haben, dass die Beziehung zwischen den Eltern und dem Kind gestört wird. Kinder können das Vertrauen in Mutter oder Vater verlieren. Es kann zu Entwicklungsverzögerungen beim Kind kommen oder das Kind lernt, selbst Gewalt anzuwenden.  

Die Stiftung hat für Eltern Anregungen zusammengestellt, die in schwierigen Situationen weiterhelfen können.

Was kann ich tun, wenn mich Kinder an die Grenzen bringen?

  • Ich gehe auf Distanz, verlasse den Raum und zähle langsam auf zehn.
  • Ich packe einen «Notfallkoffer» mit für mich hilfreichen Tipps für den emotionalen Notfall.
  • Ich reflektiere die schwierige Situation mit etwas Distanz erhalte daraus Erkenntnisse.
  • Ich schaffe Raum für mich selber und schaue, dass es mir gut geht.
  • Ich hole mir Hilfe bei einer vertrauten Person oder bei einer Fachstelle.

Ausführlichere Informationen zu den einzelnen Punkten erhalten Sie unter http://kinderschutz.ch

Was kann ich tun, wenn ich beobachte, dass Kinder geschlagen werden?

  • Ich spreche die Person direkt darauf an, zeige Verständnis und biete ihr Unterstützung an, Alternativen zu suchen.
  • Ich lasse mich von einer lokalen Fachstelle beraten, ob und wenn ja, wie ich vorgehen soll.

Hier können Sie sich über gewaltfreie Erziehung informieren: http://kinderschutz.ch und wie Elternkurse Ihnen helfen können, lesen Sie im Artikel «Elternbildungskurse sollten eine Selbstverständlichkeit werden»

Diskutieren Sie mit im Forum zum Thema: Gewalt in der Erziehung von Kindern oder schreiben Sie einen Kommentar!

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter