In der Schweiz soll kein Kind mehr ertrinken

Die Beratungsstelle für Unfallverhütung hat ein ehrgeiziges Ziel: In der Schweiz soll künftig kein einziges Kind mehr ertrinken. Mit einer Wasser-Sicherheitskampagne will sie während drei Jahren Eltern, Betreuungspersonen und Kinder für die Gefahren beim Baden sensibilisieren.

Kein Kind soll mehr ertrinken.

Kein Kind soll mehr ertrinken. Foto: water-safety.ch

Ertrinken ist bei Kindern die zweithäufigste unfallbedingte Todesursache; nur der Strassenverkehr fordert noch mehr Leben. Ein Kind kann bereits in 20 Sekunden ertrinken. Ist die Aufsichtsperson nicht in Reichweite des Kleinkindes, also einen bis maximal drei Schritte entfernt, bleibt für die Rettung wenig Zeit – manchmal zu wenig, um schlimmste Folgen zu verhindern. Dennoch kommt es häufig vor, dass auch sehr kleine Kinder längere Zeit unbeaufsichtigt baden oder sich ihre Betreuungspersonen zwar in Hör- und Sichtweite, nicht aber in Reichweite aufhalten. Beim Baden gilt aber: «Kinder immer im Auge behalten. Kleine in Reichweite». So lautet denn auch die ebenso einfache wie wirkungsvolle zentrale Handlungsanweisung der Kampagne. Die Betreuungspersonen sollen damit auch daran erinnert werden, dass sie selbst dafür verantwortlich sind, die Kinder zu beaufsichtigen – und nicht etwa die Badmeister.

Viele Ertrinkungsunfälle von Kindern bis 9 Jahre ereignen sich nach Stürzen ins Wasser, die nicht nur beim Baden passieren können. Selbst wenn es eigentlich des Schwimmens mächtig ist, kann das Kind unter Wasser die Orientierung verlieren und in Panik geraten. Damit sich das Kind selbst aus einer solchen Notsituation retten kann, wird im Rahmen der Kampagne der Wasser-Sicherheits-Check (WSC) gefördert. Es handelt sich dabei nicht um einen konventionellen Schwimmkurs; der Fokus liegt vielmehr auf dem angstfreien Aufenthalt im Wasser und der Fähigkeit zur Selbstrettung. Träger des WSC sind swimsports.ch, die SLRG, der Schweizerische Schwimmverband SSCHV, Jugend und Sport J+S sowie die bfu.

Tipps zur Sicherheit beim Baden finden Sie auf der Kampagnenwebseite unter http://water-safety.ch/

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter