Jugendliche warten mit Sex

Oft wird angenommen, dass Teenager immer früher und häufiger sexuell aktiv sind. Studien beweisen jedoch das Gegenteil.

Eine repräsentative Untersuchung aus Deutschland analysierte die sexuellen Gewohnheiten von Jugendlichen. Dabei fanden die Wissenschaftler heraus, dass Mädchen ebenso wie Jungen heute nicht mehr so häufig sexuell aktiv sind wie es noch vor fünf Jahren der Fall war.

Die Studie zeigt, dass es weniger 14-Jährige mit sexueller Erfahrung gibt als früher. Der Anteil sank bei den Jungen von zehn auf vier Prozent, die Zahl der sexuell aktiven Mädchen von zwölf auf sieben Prozent. Ausserdem haben über ein Drittel der Jugendlichen mit 17 noch gar keine sexuelle Erfahrung gehabt, wie «20 Minuten» berichtet.

In der Schweiz ist die Entwicklung vergleichbar mit Deutschland. Die meisten Teenager erleben auch hierzulande ihr erstes Mal mit einem Durchschnittalter von 17 Jahren. Eine Studie der Eidgenössischen Kommission für Kinder- und Jugendfragen zeigte dies anhand von Untersuchungen, die 2009 veröffentlicht wurden.

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter