Kantonales Jugendparlament für Zürich geplant

Politisch engagierte Jugendliche in Zürich haben künftig die Möglichkeit, sich im kantonalen Jugendparlament aktiv an politischen Prozessen zu beteiligen. Eine entsprechende Motion der Grünen wurde am vergangenen Montag vom Kantonsrat bewilligt.

Im Jugendparlament werden Jugendliche politisch aktiv.

Immer mehr Jugendliche interessieren sich für Politik. Das geplante kantonale Jugendparlament in Zürich gibt ihnen eine Stimme. Foto: © Yuri Arcurs - Fotolia.com

Dass sich immer mehr Jugendliche für Politik interessieren, beweist die Liste der über 30 Jugendräte oder –parlamente, die sich bisher dem Dachverband Schweizer Jugendparlamente (DSJ) angeschlossen haben. Eine Motion einiger Grüner, die auf die Gründung eines kantonalen Jugendparlaments in Zürich abzielt, wurde zu Beginn der Woche vom Kantonsrat angenommen. Jetzt muss die Geschäftsleitung des Rates gesetzliche Grundlagen dafür ausarbeiten.

Okaj zürich zeigt sich erfreut

Das geplante Jugendparlament kann sich zukünftig mit parlamentarischen Vorstössen und mündlichen Stellungnahmen aktiv am politischen Prozess beteiligen. Über diese Neuerung zeigt sich vor allem die okaj zürich, die kantonale Kinder- und Jugendförderung, erfreut. In der Einrichtung des Jugendparlaments sieht sie nicht nur die Chance auf eine grössere Akzeptanz politischer Entscheide, sondern auch die Verbesserung der gesetzlichen Rahmenbedingungen für Kinder- und Jugendförderung.

St. Gallen machts vor

Regionale Parlamente für Jugendliche gibt es in Zürich bereits in Dietikon, Dübendorf und Horgen. Die Idee eines kantonalen Jugendparlaments ist in der Schweiz jedoch noch relativ neu. Als Vorbilder können erfolgreich eingeführte Jugendparlamente, unter anderem in St. Gallen, Uri oder Freiburg, gesehen werden. Vielfältige Anlässe wie Besuche im Bundeshaus, Bundesgericht oder in der Fernsehsendung Arena sollen den Jugendlichen im Parlament St. Gallen beispielsweise helfen, hautnah an politischen Prozessen in der Schweiz beteiligt zu sein und ein politisches Gespür zu entwickeln.

Wie beurteilen Sie den Vorstoss des Kantonsrats und den Trend zur jugendlichen Politisierung? Schreiben Sie einen Kommentar.

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter