Kinderbrillen werden wieder von den Krankenkassen bezahlt

Die Krankenkassen müssen in Zukunft wieder Beiträge für Kinderbrillen bezahlen. Dafür hat sich der Ständerat in dieser Woche ausgesprochen.

Krankenkassen sollen wieder Beiträge an Kinderbrillen zahlen.

Krankenkassen sollen einen Beitrag für Brillen und Kontaktlinsen für Kinder bezahlen. Foto: © ChristArt - Fotolia.com

Der Ständerat hat am Montag mit 34 zu 5 Stimmen eine Motion aus dem Nationalrat angenommen, welche die Wiedereinführung des Brillenbeitrags vorsieht. Wie die Tagesschau gemäss einer sda-Meldung schreibt, wurden bis Ende 2010 Sehhilfen für Kinder und Jugendliche mit 180 Franken unterstützt. 2011 wurde der Beitrag gestrichen, um die Grundversicherung zu entlasten.

Eine Studie, die ergab, dass Fehlsichtigkeit behandelt werden sollte, hat nun aber die Politik umdenken lassen. Werde Fehlsichtigkeit bei Kindern nicht korrigiert, entstünden Folgeprobleme und Folgekosten, erklärte Gesundheitsminister Alain Berset im Ständerat. Gewisse Probleme im Erwachsenenalter könnten nicht mehr behoben werden. Er werde deshalb die Vergütung von Brillen für Kinder wieder in die Verordnung aufnehmen. Die Höhe der Leistung sei aber noch offen. Der Bundesrat kann nun Leistungen für Brillengläser in Eigenregie wieder einführen.

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter