Kindern früh genug Grenzen aufzeigen

Wenn Eltern zu wenig Zeit haben, sich um ihren Nachwuchs zu kümmern, haben die Erzieherinnen in den Kitas oft das Nachsehen. Denn ein Kind, das zu Hause nicht lernt, welches Verhalten angemessen ist, das muss in der Kita mühsam vieles nachholen.

Da können sich Kinder schon einmal blutig prügeln oder Scheiben einschlagen, weil ihnen niemand Grenzen aufgezeigt hat. Andere haben Entwicklungsdefizite, machen sich noch in die Hose. Diese Kinder wurden ungenügend auf die sozialen Herausforderungen des Lebens, denen viele zum ersten Mal in der Kita begegnen, vorbereitet.

Doch in Kindergärten mangelt es nicht selten an Personal. Wenige Erzieherinnen müssen sich gleichzeitig um viele Kinder kümmern. So kann es viel länger dauern, einem Kind Grenzen zu setzen. Deshalb sollten sich Eltern von Beginn an nicht scheuen, einem Kind zu sagen, welches Verhalten akzeptabel ist und welches nicht. Das kann mitunter mühsam und zeitaufwendig sein, zahlt sich aber in jedem Falle für das Kind aus. Wer Schwierigkeiten damit hat, kann Beratung zum Beispiel über Pro Familia suchen.

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter