Lehrstellen – keine Emanzipation bei der Berufswahl

Die meisten Mädchen wählen für ihre Ausbildung eher klassische Frauenberufe. Nur die wenigsten entscheiden sich für eine typische Männerdomäne. Und auch die Jungen bleiben dem Rollenbild meist treu.

An der Berufswahl der Schweizer Mädchen und Jungen geht die Emanzipation weiterhin vorbei. Erhebungen des Bundesamtes für Statistik zeigen, dass weiterhin nur wenige Mädchen daran interessiert sind, einen technischen Beruf zu erlernen. Sie bevorzugen nach wie vor typische Frauenberufe wie Kauffrau, Detailhandelsfachfrau oder Coiffeuse.

Die Berufswahl der Jungen ist ebenso charakteristisch. Auch sie bevorzugen überwiegend Lehrstellen, die dem Rollenbild entsprechen. Zu den Favoriten der Jungen gehören weiterhin Elektromonteur, Mechaniker und Schreiner. Männliche Auszubildende in typischen Frauenberufen bleiben hingegen die Ausnahme.

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter