Liebe ist Sucht

Wer von seinem Partner verlassen wurde, zeigt ähnliche Entzugserscheinungen wie ein Drogenabhängiger. Amerikanische Forscher haben festgestellt, das romantische Liebe eine Sucht ist.

Die Anthropologin Helen E. Fisher von der New Yorker Rutgers University untersuchte anhand von Hirnscans die Reaktionen von Menschen, die Liebeskummer hatten. «Betroffene reagieren, wenn sie ein Foto des Ex-Partners zu Gesicht bekommen, äusserst heftig», sagte sie in einem Pressetext-Interview. «Die Reaktionen reichen von heftigem Verlangen, emotionalen Ausbrüchen, Bedürfnis nach Nähe bis hin zu physischen Schmerzen und tiefer Verzweiflung.»

Der Hirn-Schaltkreis für romantische Liebe habe sich vor Jahrmillionen entwickelt, damit unsere Vorfahren ihre Paarungsenergie auf nur eine einzelne Person richten konnten, so Fisher. Werde man von seinem Partner verlassen, habe man dann den größten Gewinn verloren.

Um über den Schmerz der Trennung hinwegzukommen, empfiehlt sich eine Therapie wie man sie auch bei Drogensüchtigen anwendet. Briefe, Fotos und andere Erinnerungsstücke sollten weggeworfen werden. Verlassene sollten mit dem Ex zudem nicht in Kontakt treten.

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter