Mehr Hausaufgaben am Heim-Computer

Für Jugendliche wird die Arbeit am Heim-Computer immer wichtiger. Um Hausaufgaben zu erledigen, nutzen sie den PC zuhause sogar öfter als in der Schule. Sei es, um im Internet nach Informationen für Referate zu recherchieren oder Diagramme und Präsentationen mit spezieller Software zu erstellen.

Eine britische Studie im Auftrag von Microsoft ergab, dass 37 Prozent der Schüler im Alter zwischen elf und 18 Jahren täglich den Heim-PC nutzen, um zu lernen. In der Schule nutzen nur 30 Prozent täglich einen Computer. Gefragt wurden insgesamt 512 britische Familien.

Auch in der Freizeit nimmt der Computer bei den Jugendlichen eine zentrale Position ein. Für 71 Prozent der befragten Schüler gehört das Spielen oder Arbeiten am PC zu einem der beliebtesten Hobbys.

Eltern sind der Meinung, dass ein Computer wichtig für die Bildung der Kinder ist. Gerade weil es in Schulen oft an der nötigen Ausstattung mangelt, halten sie es für sinnvoll, dass ihre Kinder den PC zuhause nutzen. Lehrer dagegen weisen darauf hin, dass die Bedeutung des Computers im Unterricht nicht überschätzt werden sollte. Es sei manchmal viel wichtiger, das Lesen zu fördern, so der Präsident des Deutschen Lehrerverbandes in einem Pressetext.

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter