Mit Kindern über die Katastrophe in Japan sprechen

Eltern sollten mit ihren Kindern über die Katastrophe in Japan sprechen. Denn die Bilder im Fernsehen könnten bei Kindern Angst auslösen.

Die Berliner Professorin Silke Gahleitner findet es «schwierig», wenn Kinder Bilder anschauen, wie sie im Fernsehen laufen, vor allem, «wenn noch rennende, schreiende, verletzte Kinder» zu sehen seien. «Solche Bilder können Kinder schon überfordern und auch traumatisieren», sagte die Professorin für Klinische Psychologie und Sozialarbeit gemäss einem Bericht der Nachrichtenagentur dpa vom 20. März.

Um den Kindern die Angst zu nehmen, sollten Eltern über die Katstrophe sprechen. Die Eltern sollten sich dabei «an den Fragen der Kinder orientieren», heisst es im Bericht weiter. Diese seien der beste Orientierungspunkt, was die Kinder beunruhige und auf welchem Niveau man ihnen Erdbeben, Tsunamis und Atomkraftwerke erklären müsse. Eltern sollten vor allem «nichts Falsches sagen!» und ihre eigenen Emotionen kontrollieren. Wer zu stark dramatisiert, verstärkt nur die Angst bei den Kindern.

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter