Mittel gegen Übelkeit in der Schwangerschaft

Bei den meisten Frauen helfen gegen Übelkeit in der Schwangerschaft weder Medikamente noch alternative Mittel. Das ergab eine Studie mit über 4‘000 Schwangeren.

Wie die medizinische Plattform sprechzimmer.ch gestern berichtete, wollten die Wissenschaftler wissen, welche Mittel innerhalb von drei Tagen für eine Linderung sorgen. Die Ergebnisse der Forscher können Frauen allerdings keinen Grund zur Hoffnung geben. Denn weder Akupressur noch Akupunktur brachten Verbesserungen. Elektrostimulation, Ingwer und Vitamnin B6 half nur einigen Frauen. Antihistaminika (Mittel gegen Allergien) und Medikamente gegen Erbrechen (Antiemetika) linderten ebenfalls bei nur wenigen Schwangeren die Übelkeit.

Die Frauen reagierten sehr unterschiedlich auf die Mittel gegen Übelkeit. Jede Frau sollte daher selbst ausprobieren, was ihr hilft. Vorbeugende Massnahmen wie Frühstück im Bett und Beingymnastik vor dem Aufstehen, fünf bis sechs kleinere Mahlzeiten täglich, regelmässiger Aufenthalt im Freien und viel Bewegung sowie tägliche Ruhepausen und genügend Schlaf empfehlen die Ärzte allen Frauen.

Lesen Sie mehr dazu im Artikel Hausmittel in der Schwangerschaft

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter