Muttermilch hilft beim Einschlafen

Dass Muttermilch vor Infektionen und Allergien schützen kann, ist bekannt. Deshalb empfiehlt die Nationale Stillkommission, Säuglinge vier bis sechs Monate lang ausschliesslich zu stillen und mit der Einführung der Beikost nicht sofort abzustillen.

Nun haben spanische Forscher herausgefunden, dass Muttermilch bestimmte Substanzen enthält, die dem Baby beim Einschlafen helfen und es nachts beruhigen. Die Milch wurde im Labor auf verschiedene Nukleotide geprüft, die dem Körper unter anderem als Botenstoffe und Energielieferanten dienen. Die Konzentration einiger Nukleotide schwankt im 24-Stunden-Rhythmus. Die Forscher schliessen daraus, dass diese dem Säugling helfen, sich möglichst rasch an den Tag-Nacht-Rhythmus zu gewöhnen. Sie empfehlen deshalb Müttern, die ihre Milch abpumpen, diese nicht allzu zeitverzögert zu verabreichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter