Nationalrat will Kindersitzpflicht für Taxis lockern

Der Nationalrat fordert Ausnahmen für die Kindersitzpflicht im Taxi. Bisher dürfen Kinder unter 12 Jahren oder unter 150 Zentimeter Körpergrösse nur mit Kindersitz mitfahren.

Diese Regelung verursache vor allem bei Taxibetrieben viel Ärger, weil sie ständig genügend und erst noch unterschiedliche Kindersitze oder Sitzerhöhungen mitführen müssten, wenn sie Familien mit Kindern legal transportieren wollen, heisst es in einem Bericht der «NZZ» von heute. Erst vor einem Jahr wurde die Kindersitzpflicht neu geregelt. Das Alter der Kinder, die einen Kindersitz benötigen, wurde von 7 auf 12 Jahre erhöht.

Die Verkehrskommission des Nationalrates will den Bundesrat mit einer Motion zu einer flexibleren Lösung verpflichten. Es sollen Gebiete und Strassen genannt werden, auf denen die Kindersitzpflicht in Taxis nicht mehr gilt. Dazu sollen Strassen zählen, auf denen nicht mit hoher Geschwindigkeit gefahren werden darf. Verkehrsministerin und Bundesrätin Doris Leuthard lehnte die Motion ab. Bezüglich Verkehrssicherheit sei der Vorstoss zwar «taxigewerbefreundlich, aber kinder- und familienunfreundlich».

Mehr lesen Sie im Beitrag «Kindersitzpflicht für Kinder unter 12 Jahren» und im Merkblatt des Bundesamts für Strassen ASTRA.

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter