Obst und Gemüse helfen kaum gegen Krebs

Wer viel Obst und Gemüse isst, lebt gesünder als manch anderer. Einen Schutz gegen Krebs hat er damit aber eher nicht. Nur rund 2,5 Prozent der Krebserkrankungen können durch den regelmäßigen Verzehr von fünf Portionen Obst und Gemüse täglich verhindert werden.

Wissenschaftler der Mount Sinai School of Medicine in New York sind jetzt zu diesem Ergebnis gekommen. Sie haben Daten von 500.000 Europäern ausgewertet, wie die britische BBC berichtet.

Substanzen in Obst und Gemüse können dennoch eine schützende Wirkung haben. In Tomaten ist Lycopin enthalten, welches das Prostatakrebs-Risiko verringern kann. Im Broccoli sind Stoffe, die ein Gen stimulieren, das gegen Darmkrebs schützt.

Obst und Gemüse essen ist immer noch der Schlüssel zu Gesundheit, sagen Experten. «Es ist immer noch eine gute Idee, fünfmal täglich Obst und Gemüse zu essen. Aber man sollte daran denken, dass Obst und Gemüse nur ein kleiner Teil der anderen Lebensgewohnheiten sind», sagte Yinka Ebo von der Krebsforschung in Grossbritannien der BBC.

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter