Paare weniger stressanfällig als Singles

Paare sind weniger anfällig für Stress als Singles. Das ist das Ergebnis einer amerikanischen Studie unter Studierenden.

Dario Maestripieri und sein Team von der University of Chicago haben gemeinsam mit Forschern von der Northwestern University 500 Studenten einem Stresstest unterzogen, wie das Magazin «Psychologie Heute» kürzlich berichtete. Die Teilnehmer sollten ihre Geschicklichkeit in einem Computerspiel testen. Was sie nicht erfuhren war, dass eigentlich ihr Stressempfinden getestet wurde.

Vor und nach dem Spiel wurden den Studierenden Speichelproben entnommen. Bei Teilnehmern, die in einer festen Beziehung lebten oder verheiratet waren, war das Niveau des Stresshormons Cortisol deutliche niedriger als bei Singles. Eine Beziehung könne zwar auch stressig sein, sagte Studienleiter Dario Maestripieri gemäss «Psychologie Heute». Aber wahrscheinlich mache gerade die Erfahrung des Beziehungsstresses es den Menschen leichter, in anderen Bereichen mit Stress umzugehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter