Rauchverbot ab 1. Mai

Ab morgen, 1.Mai können Nichtraucher und Familien mit Kindern aufatmen. In den meisten Restaurants und Bars gilt dann das schweizweite Rauchverbot. Auch in geschlossenen öffentlichen Räumen und Arbeitsräumen darf nicht mehr geraucht werden.

Damit treten das Bundesgesetz und die Verordnung zum Schutz vor Passivrauchen in Kraft. In kleinen Restaurants bis 80 Quadratmeter oder in separaten Raucherräumen darf weiterhin gequalmt werden, ebenso auf Einzelarbeitsplätzen. Einige Kantone hatten bereits ähnliche Gesetze erlassen.

In der Schweiz raucht gemäss NZZ Online jeder Vierte zwischen 14 und 65 Jahren. Für viele ist es kein Vergnügen, sondern ein Laster. Denn jeder Zweite möchte eigentlich damit aufhören. Vielleicht ist ja das schweizweite Rauchverbot ab 1.Mai eine willkommene Gelegenheit, der Zigarette ade zu sagen.

Tipps zum Aufhören gibt es hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter