Reiche Eltern haben viele Kinder

Während noch vor ein paar Jahren vor allem ärmere Eltern viele Kinder bekamen, sind es heute auch die Reichen, welche mehr als zwei Kinder in die Welt setzen. Das berichtet die Aargauer Zeitung.

«Wer ein drittes Kind bekommt, schreie damit in die Welt hinaus: Meine Wohnung ist gigantisch, mein Auto geräumig, mein Kapital unerschöpflich!», sagte die US-Journalistin Amy Astley gemäss einem Bericht der Aargauer Zeitung vom Mittwoch, 19. Januar 2011. Und die amerikanische Ehehistorikerin Stephanie Coontz hat festgestellt, dass wir eine Rollen- und Familienevolution erleben.

Aber nicht nur die Stars und sehr Reichen bekommen mehr Kinder, es sind auch Frauen mit einer guten Ausbildung, die drei Kinder haben. Amerikanische Studien haben ergeben, dass Frauen in verantwortlichen Positionen heute im Durchschnitt mehr Kinder haben als noch vor 30 Jahren.

Im Jahr 2009 lag die durchschnittliche Anzahl der Kinder pro Frau dennoch bei nur 1.5 Kindern. Aber seit 2001 ist laut Bundesamt für Statistik ein leichter Anstieg bei der Geburtenziffer zu verzeichnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter