«Breast is Best»: Pink setzt sich fürs Stillen in der Öffentlichkeit ein

Pink setzt sich für das Stillen in der Öffentlichkeit ein. Die Sängerin twitterte «Es ist Zeit, dass wir unterstützen, was gesund ist und es nicht verurteilen». Ein Aufruf an die Gesellschaft, dass Stillen nicht konventionell, sondern  die natürlichste Säuglingsnahrung ist.

Säuglingsnahrung: Stillen ist die natürlichste Methode

Pink steht zum Stillen. Auch in der Öffentlichkeit. Foto: P!nk on Twitter

Dass Mütter ihre Kinder stillen ist wohl die natürlichste Sache in der Welt. So war es jedenfalls einmal. Durch die Veränderung der Frauenrolle in der Gesellschaft winken heutzutage manche Frauen dem Stillen ab. Gründe wie Karriere, Figur und die Umständlichkeit des Stillens in der Öffentlichkeit führen dazu, dass einige Frauen von Beginn ihr Kind mit der Schoppen Flasche füttern.

Laut der amerikanischen Huffingtonpost will die Sängerin Pink dem jetzt ein Ende setzen. Auf Twitter postete sie kürzlich ein Bild, auf dem sie ihr Kind stillt. «Es ist Zeit dass wir unterstützen, was gesund ist und es nicht verurteilen» schreibt sie dazu. Die Huffingtonpost unterstrich zudem, dass auch Ärzte das Stillen noch immer als die beste Nahrungsvariante für Babys empfehlen. Mit ihrem Foto geht Pink aber noch einen Schritt weiter. Die publike Veröffentlichung ihrer Stillpose appelliert an das Verständnis der Gesellschaft für das Stillen in der Öffentlichkeit.

Wie das Magazin OK diese Woche berichtete, soll sie einem Gast, der sich daran störte, dass sie ihr Kind in einem Restaurant stillte, gesagt haben, dass er als Kind wohl nicht genug in den Arm genommen wurde. «Ich bin der Meinung, dass Stillen gesund und natürlich ist. Meinem Baby geht es gut damit. Es ist mir demnach sche**egal, was andere darüber denken. ». Nach dem Motto «Breast is Best» erinnert die Sängerin Pink daran, das Stillen weder konventionell ist, noch gegen die Rolle der modernen Frau verstösst. Stillen ist und bleibt ganz einfach die natürlichste Sache der Welt.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter