Schutz bei Gewittern: So sind Sie im Freien sicher

Am Wochenende soll es wieder stürmen. Am sichersten ist es während eines Gewitters Zuhause, doch auch draussen gibt es keinen Grund zur Sorge, wenn Sie einige Tipps beachten. Erfahren Sie, weshalb Sie auf keinen Fall auf den Boden liegen sollten und ob es sicher ist, bei Blitz und Donner zu telefonieren.

Schutz bei Gewittern: Weg mit dem Schirm, wenn es blitzt!

Wenn es blitzt, sollten Sie auf keinen Fall den Schirm aufspannen! Foto: Hemera - Thinkstock

Egal, ob Sie gerade im Freibad oder in den Bergen sind – Sommergewitter können sehr gefährlich werden. Wenn sich der Himmel verdunkelt, sollten Sie möglichst schnell Schutz suchen. Am sichersten sind Sie dabei in einem Haus mit Blitzableiter oder im Auto. Wenn Sie sich im Freien befinden, sollten Sie Folgendes unbedingt beachten:

Weg von Bäumen und Masten

Da der Blitz sich immer den einfachsten Weg sucht, schlägt er häufig in hohe Objekte wie Bäume ein. Folglich können Äste oder sogar der ganze Baum herabfallen und Menschen treffen. Ausserdem wird durch den Baum oder durch hohe Masten Strom in den Boden geleitet. Vermeiden Sie den höchsten Punkt auf einem Gelände und suchen Sie besser Schutz in einer Mulde oder unter einem Felsvorsprung.

In die Hocke gehen

Da Blitze meist in hohe Objekte einschlagen, sollten Sie eine möglichst kleine Angriffsfläche bieten. Gehen Sie in die Hocke, legen Sie Arme und Beine eng an den Körper und stellen Sie die Füsse nebeneinander. So kann keine lebensgefährliche Spannung entstehen. Vermeiden Sie es, in schnellen Schritten davonzulaufen oder sich flach auf den Boden zu legen.

Abstand einhalten

Wenn Sie in einer grossen Gruppe von einem Gewitter überrascht werden, sollten Sie einen Mindestabstand von einem halben Meter zueinander einhalten. «Händchenhalten» ist strengstens verboten!

Sofort aus dem Wasser

Da Wasser leitfähig ist, sind Seen, Flüsse und Freibäder bei Gewittern besonders gefährlich. Verlassen Sie das Wasser so schnell wie möglich!

Vorsicht bei metallenen Gegenständen

Stellen Sie das Velo oder Motorrad bei einem Gewitter ab und entfernen Sie sich einige Meter. Golfschläger, Karabiner und Wanderstöcke gehören während eines Gewitters nicht in Ihre Nähe und Regenschirme ziehen wegen ihres Metallskeletts Blitze an. Achtung: Auch das Portemonnaie, der Schlüsselbund und das Handy enthalten Metall – nicht telefonieren!

Quelle: www.kinderaerzte-im-netz.de, www.br.de
Text: Jasmine Helbling


Sind Sie schon einmal in ein heftiges Gewitter geraten? Wie haben Sie reagiert? Schreiben Sie einen Kommentar!

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter