Sexuell übertragbare Krankheiten: Jugendliche nicht genügend informiert

Über sexuell übertragbare Krankheiten sind Jugendliche oft nur mangelhaft aufgeklärt. Manche glauben zum Beispiel, dass man sich gegen Aids impfen lassen kann. Das ergab eine aktuelle Befragung des Kinder- und Jugendgesundheitsdienstes Basel-Stadt.

Es wurden insgesamt 340 Teenager im Alter von 15 und 16 Jahren befragt. Ein Drittel wusste nicht, dass man sich eben nicht gegen Aids/HIV impfen lassen kann. Mit der sexuell übertragbaren Infektionskrankheit Syphilis konnten knapp 90 Prozent gar nichts anfangen.

Da die Aufklärung in Sachen Sexualität und Ansteckung so mangelhaft ist, hat die Abteilung «Gesundheitsförderung und Prävention» des Gesundheitsdepartements Basel-Stadt zusammen mit Jugendlichen eine speziell für Teenager entwickelte Internetplattform erarbeitet. Darauf finden sich ausführliche Informationen nicht nur zu Themen wie Verhütung, sondern auch zu Essstörungen und Suchtproblemen. Darüber hinaus gibt es weiterführende Links zu Hilfsangeboten.

Die Plattform soll Jugendliche dort abholen, wo sie sich oft bewegen: im Internet. Denn klassische Aufklärungsbroschüren oder Plakate werden von jungen Leuten seltener wahrgenommen. Zu finden ist die Seite auf www.mixyourlife.ch

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter