Sonne wichtig für die Gesundheit

Das durch die Sonne in unserer Haut gebildete Vitamin D hilft dabei, ein Vielzahl von Krankheiten abzuwehren. Besonders in der dunklen Jahreszeit können wir allerdings nur auf Reserven zurückgreifen. In der Folge besteht im März dann oft ein Vitamin D-Mangel.

Forscher von der Uniklinik Innsbruck bestätigen die Wichtigkeit von Vitamin D für unsere Gesundheit. So profitieren sowohl Knochen und Herz als auch der Blutzucker von einer regelmässigen Zufuhr.

Carsten Geisler von der Universität Kopenhagen geht darüber hinaus davon aus, dass Vitamin D einen positiven Einfluss auf unser Immunsystem hat. Und auch gegen Depressionen in den Wintermonaten soll es laut Sue Penckofer von der Loyola University Chicago helfen.

In Lebensmitteln ist Vitamin D relativ selten enthalten. Zwar ist es in fettem Fisch sowie in Getreide- und Milchprodukten vorhanden. Den hauptsächlichen Anteil nehmen wir aber durch Sonneneinstrahlung über die Haut auf.

Trotz der Wichtigkeit für unsere Gesundheit sollte man jedoch vorsichtig mit einer künstlichen Zufuhr von Vitamin D sein. Eine Überdosierung kann nämlich zu einem zu hohen Kalziumspiegel führen. Auf die Dauer würde das dann zu Verkalkung führen.

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter