SP will Tagesschule für alle

Die SP will die Tagesschule als Standardmodell einführen. Kinder aus bildungsfernen Familien sollen so besser gefördert werden.

Die SP hat heute an einer Medienkonferenz zum Auftakt des Wahljahres 2011 ihre Vorstellungen der Sozialpolitik präsentiert. Sie wird eine nationale Kampagne für Tagesschulen als Standardmodell für die öffentliche Schule führen.

Die Bildungschancen eines Kindes seien stark abhängig vom sozialen und ökonomischen Status der Eltern, heisst in einem Dokument. Die Schule in ihrer heutigen Form könne ungünstige familiäre Voraussetzungen zu wenig ausgleichen. Die SP will deshalb Tagesschulen mit integrierter ausserschulischer Betreuung und Aufgabenhilfe. Es soll in der Tagesschule auch ein Angebot an musischen und sportlichen Aktivitäten geben.

Die SP befürwortet ausserdem, dass Kinder im Alter von vier Jahren über eine Eingangsstufe eingeschult werden. Schon heute sind in den meisten Kantonen zwei Kindergartenjahre üblich. Ausserdem will sich die SP für den Ausbau der Kinderbetreuung stark machen.

Mehr lesen Sie unter http://www.sp-ps.ch/

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter