Stress in der Schwangerschaft schadet dem Kind

Kinder, deren Mütter in der Schwangerschaft viel Stress hatten, haben ein höheres Risiko für verschiedene Krankheiten. Das stellten Wissenschaftler der Universität Basel fest.

Stress in der Schwangerschaft schadet Kindern.

Kinder von gestressten Schwangeren haben ein höhereres Risiko für Erkrankungen. Foto: © Andres Rodriguez | Dreamstime.com

Die Forscher wollten wissen, welche Folgen Stress in der Schwangerschaft auf die Gesundheit des Kindes hat, heisst es in einer Mitteilung der Universität Basel vom 21. Juli 2011. Dafür untersuchten die Wissenschaftler der Fakultät für Psychologie der Universität Basel mit Kollegen aus den USA und Dänemark die Daten von mehr als 75'000 schwangeren Frauen aus Dänemark. Sie werteten diese Daten aus und untersuchten die Gesundheit ihrer Kinder in den ersten zehn Lebensjahren.

Die Kinder von gestressten Schwangeren, zeigten ein höheres Risiko für verschiedene Erkrankungen als die Kinder von ungestressten. Die Kinder hatten häufiger Probleme mit den Atmungsorganen, der Haut und dem Verdauungssystem. «Emotionale Probleme der Mutter während der Schwangerschaft wie Ängstlichkeit oder niedergeschlagene Stimmung hatten hingegen kaum einen Einfluss auf die Gesundheit des Kindes», heisst es weiter.

Weitere interessante aktuelle Familien-Themen gibt es unter familienleben.ch/blog

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter