Tag der Nachbarn

Egal, ob man sie schon lange kennt, erst kurz oder noch gar nicht. Der 28. Mai wird in vielen Schweizer Städten zum Anlass genommen, zusammen mit den Nachbarn etwas zu unternehmen.

Der «Tag der Nachbarn» soll die Menschen dazu anregen, auf ihre Nachbarn zuzugehen. Das Ziel ist, dass möglichst viele Anwohner mit ihren Nachbarn an diesem Tag zusammenkommen und feiern. Das kann zum Beispiel bei einem Spielnachmittag mit den Kindern aus der Nachbarschaft sein, beim gemeinsamen Kaffeetrinken, Grillen oder auch ganz anderen Unternehmungen.

Natürlich kann man sich an jedem beliebigen Tag mit seinen Nachbarn treffen. Durch den «Tag der Nachbarn» soll aber einmal im Jahr besonders daran erinnert werden, wie wichtig eine gute Nachbarschaft ist und wie schön es sein kann, mit seinen Nachbarn Zeit zu verbringen.

Der «Tag der Nachbarn» wurde in der Schweiz zum ersten Mal im Jahr 2004 in Genf gefeiert. In den folgenden Jahren wurden es immer mehr Gemeinden und 2009 nahmen bereits 23 Schweizer Städte daran teil.

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter