Zwei Drittel der Eltern überfordert

Zwei Drittel aller Eltern fühlt sich regelmässig überfordert. Probleme haben Eltern vor allem in der Erziehung, im Umgang mit Medien und bei der Kinderbetreuung. Das zeigt eine Studie der Kinder- und Jugendorganisation Pro Juventute.

Zwei Drittel der Eltern klagen über Überforderung.

Die Erziehung der Kinder macht vielen Eltern zu schaffen. Zwei Drittel klagen über Überforderung. Foto: © Getty Images, Jupiterimages, Thinkstock

93 Prozent der Eltern seien regelmässig mit Herausforderungen konfrontiert. Das ergab die Eltern-Studie, die Pro Juventute in Auftrag gegeben hatte. Demnach fühlen sich zwei Drittel der Eltern regelmässig überfordert. 56 Prozent haben gemäss der Studie Probleme mit der Erziehung, mehr als doppelt so viele wie vor fünfzehn Jahren. Die Anzahl derjenigen, denen der Umgang mit Medien Probleme bereitet, hat sich verdreifacht.

Die Mehrheit der Eltern wünsche sich daher niederschwellige Beratungsleistungen, heisst es weiter. Das Angebot sollte per Telefon, Email und Internet zugänglich sein, zudem wenig kosten und eine Rechtsberatung sowie eine Online-Wissensdatenbank beinhalten.

Deshalb hat Pro Juventute gestern eine Plattform für Eltern eingerichtet. Der «Eltern Club Schweiz» möchte Eltern, Grosseltern und Familienangehörigen Beratung bieten. Für zehn Franken im Monat gibt es eine 24-Stunden-Hotline in drei Sprachen, Rechts- und Medizinberatung, Adressverzeichnisse sowie landesweite Elternservices wie eine Notfall-Nanny-Vermittlung.

Weitere Informationen gibt es unter www.elternclubschweiz.ch

 

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter