Väter wichtig für Intelligenz der Kinder

Für die Entwicklung von Kindern spielt es eine entscheidende Rolle, ob ein Vater anwesend ist oder nicht. Denn Väter sorgen für höhere Intelligenz bei ihren Kindern, so das Ergebnis kanadischer Forschungen.

Ein Vater kann die Intelligenz seiner Kinder beeinflussen.

Ist der Vater anwesend, hat er einen positiven Einfluss auf die Intelligenz seiner Kinder. Foto: © Dvargfoto | Dreamstime.com

Wissenschaftler der Concordia University in Kanada fanden gemäss einem Bericht der Plattform «pressetext» von gestern heraus, dass die Intelligenz, das Verhalten und das emotionale Wohlbefinden durch den Vater geprägt werden. Für ihre Studie untersuchten die Forscher 176 Kinder zwischen drei und fünf Jahren und wiederholten die Untersuchung sechs Jahre später. Sie machten Intelligenztests mit den Kindern und befragten Mütter sowie Lehrer.

«Ist der Vater in der frühen Kindheit und vor der Pubertät anwesend, so zeigen Kinder weniger Verhaltensprobleme und höhere Intelligenz. Das gilt sogar für sozial benachteiligte Familien», sagte Studienleiterin Erin Pougnet. Vom Vater lernt das Kind Probleme zu lösen, Traurigkeit zu überwinden und wie man mit Angst umgehen kann.

Die Forscher wiesen darauf hin, dass es nicht darauf ankomme, ob der Vater bei den Kindern lebt. Viel wichtiger ist seine aktive Rolle in der Erziehung. Sie forderten daher mehr Vätermonate einzuführen und in Elternschulungen die Rolle des Vaters aufzuwerten.

Weitere interessante aktuelle Familien-Themen gibt es unter familienleben.ch/blog

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter