CVP will Vaterschaftsurlaub statt WK

Väter sollen statt eines militärischen Wiederholungskurses (WK) einen Vaterschaftsurlaub machen dürfen. Das ist eine von vielen Ideen, welche die CVP am Wochenende zur Stärkung der Familie vorstellte.

Ein Vater soll Vaterschaftsurlaub machen dürfen.

Väter sollen Vaterschaftsurlaub statt Wiederholungskurs machen dürfen. Foto: © Maria Barski | Dreamstime.com

«Wiederholungskurse, die innert der ersten 12 Monate nach der Geburt des eigenen Kindes zu leisten wären, sollen auch in der Form eines Vaterschaftsurlaubs absolviert werden können.» Das fordert die CVP in ihrer Resolution, die sie am 20. August auf dem Parteitag in Wil verabschiedete.

Die Partei will sich für Familien stark machen. Neben diesem Vorschlag will die Partei eine Volksinitiative lancieren, welche steuerfreie Kinder- und Ausbildungszulagen zum Thema hat. Damit sollen vor allem Mittelstandsfamilien entlastet werden.

Die CVP ist für die Einführung einer flexiblen unbezahlten Elternzeit. Mütter und Väter sollen die Chance bekommen, bis zum 16. Lebensjahr des Kindes maximal sechs Monate unbezahlten Urlaub zu nehmen. Ausserdem sollen Arbeitgeber den Eltern flexiblere Arbeitszeiten ermöglichen.

Weitere Themen, welche der CVP wichtig sind, lesen Sie unter www.cvp.ch

Weitere interessante aktuelle Familien-Themen gibt es unter familienleben.ch/blog

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter