Facebook Pixel

Weniger Lust auf Süsses

Wir essen weniger Guetsli und Bonbons. Im vergangenen Jahr hat jeder Schweizer durchschnittlich 200 Gramm weniger Back- und Zuckerwaren gekauft als im Vorjahr.

Pro Kopf konsumierten wir nach Angaben des Branchenverbandes Biscosuisse im Jahr 2009 3,4 Kilogramm Zuckerwaren und 6,7 Kilogramm Dauerbackwaren. Zu den Dauerbackwaren zählen Apéro- und Salzgebäcke, Zwieback, Knäckebrot, schokolatierte Gebäcke, Biscuits und haltbare Frischbackwaren. Als Zuckerwaren gelten unter anderem Bonbons, Kaugummis, Dragées und Marzipan.

Im Inland verkaufte die Schweizer Zuckerwaren-Industrie im Jahr 2009 7370 Tonnen Zuckerwaren, das sind knapp neun Prozent weniger als 2008. Von den Schweizer Backwaren wurden 3,5 Prozent weniger im Inland abgesetzt.