Weniger Schwangerschaftsabbrüche

Immer weniger Frauen treiben ab. Die Zahl der Schwangerschaftsabbrüche ist im vorigen Jahr auf rund 10'600 gesunken. Im Jahr 2004 lag sie noch bei rund 11'000. Das teilte das Bundesamt für Statistik heute mit.

Auf 1000 Frauen im Alter zwischen 15 und 44 Jahren kamen im Jahr 2007 noch 6,7 Schwangerschaftsabbrüche, im Jahr 2009 waren es 6,4. Diese Zahlen gelten für Frauen, die ihren Wohnsitz in der Schweiz haben. Bei den 15- bis 19-jährigen Frauen sank die Rate von 5,3 auf 5,0.

Die meisten Abtreibungen finden während der ersten sieben Schwangerschaftswochen statt. Die medikamentöse Methode wird dabei immer häufiger angewendet. Zwischen der 8. Und 12. Schwangerschaftswoche werden chirurgische Eingriffe häufiger vorgenommen.

Die ausführliche Mitteilung des Bundesamtes für Statistik finden Sie hier: www.bfs.admin.ch

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter