Zustimmung zum Krippenprogramm

Wie der Nationalrat ist auch die Ständeratskommission für die Verlängerung des Krippenprogramms. Ab 2011 sollen Kinderkrippen mit 120 Millionen Franken vom Bund gefördert werden.

Im Januar 2011 läuft das derzeitige Impulsprogramm aus. Ab dann soll nach dem Beschluss der Sozialkommission des Ständerats der Bund für vier weitere Jahre 120 Millionen Franken für Kinderkrippen zur Verfügung stellen. Das berichteten die Parlamentsdienste heute. Bereits im Juni hatte der Nationalrat einer Verlängerung zugestimmt.

Die Kommission setzt sich aber dafür ein, dass das Förderprogramm definitiv am 31. Januar 2015 ausläuft und es nicht zu einer ständigen Aufgabe des Bundes wird.

Seit 2003 fördert der Bund die Krippen, vor allem, um neue Plätze zu schaffen. 25'000 Betreuungsplätze sind so entstanden. Das entspricht in etwa einem Plus von 40 Prozent. Für dieses Jahr ist allerdings kein Geld mehr übrig. Seit März ist der Kredit von 120 Millionen Franken für die Anschubfinanzierung von Kinderkrippen ausgeschöpft.

Weitere Blogs zum Thema:
«Ab 2011 wieder Geld für Krippen»
«Keine Starthilfe mehr für Krippen»
«Kommission will mehr Geld für Krippen»
«Kein weiteres Geld für Krippen»

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter