Facebook Pixel

Das Leben nach dem Baby

  1. Hallo,

    der Titel klingt jetzt ein bisschen böse, aber ist gar nicht so gemeint. Mich würde mal interessieren, wie das Leben bei euch so nach der Geburt abgelaufen ist? Wie war das mit dem Job? Wie lange warts ihr zuhause, wann habt ihr das Arbeiten wieder angefangen? Wer ist eher der arbeitende und wer ist der versorgende Teil?

    Grund für meine Frage ist schlicht und einfach meine eigene Situation. Bei uns ist der Wurm jetzt zwei Jahre alt und ich schaue jetzt, dass ich wieder zum Arbeiten komme. Als Mutter ist man aber direkt gebrandmarkt, was Jobs angeht. Ich bin jetzt auch nicht unbedingt die typische Kauffrau mit Gehalt unter 20k im Jahr, sondern schon eher in Richtung Führungskraft in der Industire. Es ist trotzdem brutal schwer. Habe mich jetzt auch schon mal mit so einem Outplacement-Center beschäftigt. Aber kostet ja auch wieder Geld :D

    Ich will doch nur arbeiten! :-(

    Erzählt mal, wie es bei euch so war.

    Zitieren

  2. Ich bin seit bald 19 Jahren glückliche Vollzeitmutter dreier Jungs, seit 5 Jahren auch homeschoolende Mutter und ich würde meinen "Job" um nichts in der Welt mit einem bezahlten Job tauschen wollen!

    Wenn ich jeweils gefragt wurde: Arbeitest du auch? Dann antwortete ich jeweils:
    Jawohl den ganzen Tag, zwar ohne Gehalt, der grösste Lohn sind meine zufriedenen Kinder :-)

    Ich arbeitete vor 9 Jahren mal 30 % . Das war ein Stress! Für die Kinder, für mich, für die ganze Familie. Niemand hat verstanden, dass ich meinen Job nach knapp 2 Jahren aufgab, doch es war das Beste für uns alle!

    Ich bereute diesen Schritt keinen Moment, und bin froh, dass ich seither wieder ganz für meine Familie da sein kann. Zwar liegen kaum mehr Ferien drin, auch kein Auto mehr. Aber das nehmen wir gerne in Kauf!

    Zitieren

  3. Marita, warum kannst du denn nicht mehr in deinem alten Job zurück? Das dürfte doch kein Problem sein.

    Julia

    Zitieren

  4. Hallo!
    Ich war nach den Geburten meiner Kinder jeweils etwa bis zum dritten Lebensjahr Zuhause. Danach musste ich einfach wieder arbeiten, sonst wäre mir Zuhause die Decke auf den Kopf gefallen! Ich brauche einfach soziale Kontakte, nicht nur zu meiner Familie, sondern auch zu lieben Kollegen und Freunden.

    Zitieren

  5. Ich persönlich könnte mir auch nicht vorstellen, zu Haus zu bleiben, bis die Kinder erwachsen sind. Wenn man zu Hause klare Regeln aufstellt und jeder mit anpackt, bekommt man den Haushalt auch hin, wenn man eine Halbtagsstelle oder etwas mehr hat als Frau! Ohne kommt man ja auch kaum noch klar mit einem Gehalt!

    Zitieren

  6. schöne Geschichten..
    mein Leben fing eigentlich nach dem Baby erst richtig an :)

    Zitieren

  7. Ne also den ganzen Tag zuhause das wär nix für mich. Ok für einige Zeit kann ich damit Leben.
    Aber irgendwann möchte ich auch wieder arbeiten.

    Zitieren

  8. unser Leben hat sich auch sehr stark verändert. Der Job wurde von mir anders aufgenommen, genau wie meine Ehe. Eigentlich recht komisch..

    Zitieren

  9. Es ändert sich so viel nach dem Baby, ich kenne das sehr gut!

    Zitieren

  10. unser Baby hat auch alles verändert, aber man muss es mit Freude sehen :)

    Zitieren