Facebook Pixel

Bald Baby, wie Rauchen aufhören?

  1. HalliHallo
    Mein Partner und ich wünschen uns ein Kind und eigentlich wäre der Zeitpunkt gerade gut. Wir arbeiten beide schon einige Jahre und stehen fest im Leben. Leider rauche ich aber relativ viel (ca. 8-12 Zigaretten am Tag L). Natürlich möchte ich während meiner Schwangerschaft nicht rauchen. Wie habt ihr es geschafft aufzuhören? Gibt es irgendwelche Tricks? Bin für jede Hilfe dankbar.
    Tschüss

    Zitieren

  2. Wie wäre es denn damit? Stell dir vor, das was du dir mit am liebsten wünscht, also ein gesundes aktives Baby zu haben und nun stell dir dann vor was sollen schon ein paar Zigaretten in der Schwangerschaft ausmachen -> und plötzlich hast du eine Frühgeburt oder ein Baby welches mit Lungenproblemen auf die Welt kommt und mit vielen Schläuchen versorgt werden muss und zusätzlich noch mit Medikamenten vollgepumpt wird. Oder du bekommst so ein Kind wo viele Eltern die Nerven verlieren, ein Kind mit Hyperaktivität. Oder du hast Glück und dein geborenes Baby hat NUR sämtliche Allergien. Irgendwann wird vielleicht dein Kind dich fragen ob du in der Schwangerschaft geraucht hast, was wirst du antworten? Lügen um den Friedens willen? Oder sagst du ja ich hab mir nix bei gedacht, woher sollte ich wissen was das auslösen kann. Wenn du dich selbst nicht motivieren kannst, aus eigenen freien Stücken, dann überlege dir eine Strategie wie du von ?außen? immer wieder motiviert wirst. Zum Beispiel Bildern von geschädigten Kindern, deren Mütter so egoistisch und das Risiko in Kauf nahmen einem ungeborenen Kind das Leben im Vorfeld zu versauen, ausdrucken und irgendwo aufhängen. Oder schreib dir auf, was das beim Baby verursachen kann und häng es in der Wohnung auf. Wenn du Mutter werden willst, solltest du die Verantwortung auch ernst nehmen und annehmen! Das gehört vor der Geburt des Kindes schon dazu. Du musst im schlimmsten Fall nur 10 Monate oder so aufs Rauchen verzichten, das Kind müsste aber ein ganzes Leben mit einem davongetragenen Schaden, durchs Rauchen verursacht, herumlaufen. Ich hoffe für dich und eurer Kind das du dich genug motivieren kannst. Lg

    Zitieren

    "Die Menschen bauen zu viele Mauern und zu wenig Brücken."

  3. Hey!

    Ich kann dir sagen, dass ich ehrlich auch viele verschiedene Methoden probiert habe, um mit dem Rauchen aufzuhören. Das Pflaster, eine Hypnose etc. haben leider alle nicht den gewünschten Erfolg gebracht. Irgendwann habe ich dann doch mal eine Z-Zigarette gekauft. 

    Es hat zwar einige Zeit gebraucht, aber irgendwann bin ich dann dadurch doch vom Rauchen losgekommen. Mittlerweile bin ich seit 7 Monaten rauchfrei und fühle mich besser als je zuvor. 

    Zitieren

  4. Ich habe einfach aufgehört. Den Entschluss gefasst und die angebrochene Packung in den Müll geschmissen. Anfangs ist es komisch nicht mehr zu Rauchen, vor allem weil es doch eine gefestigte Gewohnheit ist. Der körperliche Entzug ist aber (falls man überhaupt etwas bemerkt) recht rasch vorbei.

    Mir hat es geholfen mir immer zu denken "NICHTRAUCHEN ist der Normalzustand". Man wird als Nichtraucher geboren und man kann sich auch wieder ans Nichtrauchen gewöhnen ;)

    Zitieren

  5. Einfach so! Das geht! Ich kenne soviele, die es von einem auf den anderen Tag geschafft haben. Es funktioniert. Viel Erfolg und Kraft beim Durchhalten!

    Zitieren

  6. Ich habe insgesamt vier Mal einfach so aufgehört zu rauchen. Dreimal allerdings auch einfach so erneut angefangen.... Aber jetzt rauche ich schon seit 8 Jahren nicht mehr!

    Zitieren

  7. Ich habe auch vor der Schwangerschaft geraucht. Aber wenn ich erfuhr, dass ich ein Baby haben werde, so hat etwas in meinem Kopf geschossen - und ich verzichtet darauf. Heute ist mein Kind 7 Jahre alt und seit jener Zeit rauche ich nicht mehr.

    Zitieren

  8. für mich war das einfach .. ich wusste dass ein Baby in mir wächst. da war es keine Frage für mich, die Packung sofort in den Müll zu werfen.


    hab davor schon mal probiert aufzuhören. immer wieder gescheitert :/ 


    da hat wohl das Baby schon mitgeholfen ;)

    Zitieren

  9. Hallo zusammen.
    Ich und mein partner werden eltern. Ich bin ebefalls starke raucherin. Wir haben diese woche vom nachwuchs erfahren. Für mich ist es nicht so leicht, wie ich gedacht habe. Bis jetzt (nach diesen paar tagen) habe ich meinen konsum schon mal runter geschraubt auf 4 zigaretten pro tag. Also schon ein kleiner erfolg. Aber so der letzte funke fehlt leider noch. Habt ihr ideen wie ich das noch hinbringe?

    Zitieren

  10. Bei den meisten geht das gerade bei einer Schwangerschaft plötzlich von jetzt auf gleich. Schwierig ist es, wenn das eben nicht klappt. Ich hab mal von einer Ex-Raucherin gehört, dass ihr das Buch von Allen Carr ("Endlich Nichtraucher!";) geholfen hat.
    Ansonsten kann ich mir vorstellen, dass man mit einer E-Zigarette noch ganz gut aufhören kann, weil vieles ja auch die Gewohnheit und nicht das Nikotin an sich ist.

    Ich bin aber selbst Nichtraucherin, insofern sind das nur Tipps aus zweiter Hand ;)

    Zitieren

    Von deinen Kindern lernst du mehr, als sie von dir...