Facebook Pixel

Hilfe Baby zahnt!

  1. Osanit Kügelchen und Dentinox gel haben bei meiner Tochter auch immer gut geholfen.

    Zitieren

    Mein Bett und ich, wir lieben uns, nur der Wecker will es nicht akzeptieren.

  2. An sich ist das Durchbrechen der Zähne eine ganz normale, von der Natur optimal gesteuerte Angelegenheit. Doch offensichtlich ist es individuell sehr verschieden, wie ein Kind die Zeit erlebt, in der die Zähne kommen. Manchen Kindern ist kaum etwas anzumerken, sie haben keine oder nur minimale Beschwerden. Andere bekommen dicke rote Backen, sind quengelig, reagieren vielleicht sogar mit Durchfall oder leichtem Fieber. Kinderärzte weisen außerdem darauf hin, dass es manchmal nicht klar ist, ob hinter den Beschwerden im Einzelfall wirklich die Zähnchen stecken. Schließlich machen Babys bereits die eine und andere Infektion durch. Da können Fieber und andere Wehwehchen auch mal zufällig mit dem Durchbrechen eines Zahns zusammentreffen.

    Zitieren

    Mein Bett und ich, wir lieben uns, nur der Wecker will es nicht akzeptieren.

  3. Also mein Kleiner Racker hat damals auch viel geschrien als er Zähne bekommen hat. Die Globuli haben es zwar ein bisschen erträglicher für ihn gemacht, aber er hatte dennoch große Schmerzen. Am besten in den Arm nehmen und ihm sagen das es bald vorbei ist.

    Zitieren