Facebook Pixel

Schlafen in der Bauchlage?

  1. Liebe Mami´s,
    ich habe da mal eine Frage. Unser Baby (8,5 Monate) fängt an sich beim Einschlafen hin und her zu drehen und wenden, bis es dann auf dem Bauch einschläft. Aber ist das denn gut? Es wird einem ja schon im Krankenhaus geimpft, dass die Bauchlage im 1. Lebensjahr so gefährlich ist, wegen dem plötzlichen Kindstot. Jetzt schlafe ich fast nicht mehr, weil ich ständig am schauen bin, ob es atmet und immer auf den rücken drehen möchte ich es auch nicht, da es dadurch immer wach wird und so schwer wieder einschläft. Was meint Ihr? Wie schlafen denn Eure Babys?

    Zitieren

  2. Hi,
    Die Bauchlage gilt tatsächlich als die umstrittenste Lage, welche dein Kind einnehmen kann. Sie soll unter anderem auch verantwortlich für den plötzlichen Tod vieler Babys sein. Grund dafür soll beispielsweise sein, dass Erbrochenes in der Bauchlage sehr viel leichter in die Luftröhre gelangen kann. Der Grund hierfür ist wiederum, dass die Luftröhre direkt hinter der Speiseröhre liegt. In dem Fall würde dein Baby daran ersticken. Aufgrund dieser Lage kann das Baby auch deutlich schwerer atmen. Wenn du weiteres erfahren willst, dann empfehle ich dir diesen informativen Artikel: https://baby-wiege.com/warum-ist-die-bauchlage-beim-schlafen-des-babys-so-gefaehrlich/. Dort kannst du nochmal alles nachlesen.
    Ich hoffe, ich konnte dir helfen!

    Zitieren

  3. Ich dachte eigentlich immer, dass man die Babys auf dem Bauch schlafen lassen kann wenn sie fähig sind, sich selber hin und wieder zurück zu drehen. Sie können dann auch den Kopf heben und die Gefahr besteht nicht mehr, dass sie mit der Nase in der Matratze ersticken könnten. Meine Grosse hat von Anfang an besser auf dem Bauch geschlafen, also hab ich sie gelassen. Wichtig ist dabei, dass sich das Kind nicht in einer Decke verheddern kann (Schlafsack), dass kein Kissen im Bett liegt oder keine Kuscheltiere im Weg sind. Ich würde halt ansonsten alles so befolgen, wie es empfohlen wird um den plötzlichen Kindstod zu verhindern. Man kann ja das Kind auch nicht festbinden - ich fände es auch nicht unbedingt bequem, wenn ich die ganze Nacht in der gleichen Position schlafen müsste. Im Zweifelsfall würde ich halt mal beim Kinderarzt nachfragen.

    Zitieren