Facebook Pixel

Spielplatz bauen

  1. Hallo,

    ich lebe in einem Hausprojekt und wir möchten einen Spielplatz bauen. Die Spielplätze in unserer Nachbarschaft sind total verwahrlost und zum Teil auch gefährlich für die Kinder. Die Stadt kümmert das natürlich herzlich wenig..

    "Unseren" Spielplatz würden auch viele andere Kinder aus unserem Viertel mitbenutzen (Leute, die sich in Punkto Sicherheit auskennen sind natürlich auch an Bord und es wird alles auch nach Fertigstellung von einem Spielplatz "TÜV" abgenommen).

    Jedenfalls hätten wir sehr gerne als Untergund zum Einen Sand und zum Anderen so elastische Platten. Ich habe diese schon einmal im Fitness-Studio gesehen. Kann man die Gleichen benutzen oder müssen das speziell welche für draußen sein?

    Zitieren

  2. Ja die Gleichgültigkeit von den Städten ist ja ziemlich bekannt. Aber schön, dass immer mehr Leute eigene Initiative zeigen!!

    Genau, es ist an einige Bedingungen geknüpft, dass der TÜV euch den auch abnimmt. Im öffentlichen Bereich ist ein HIC Zertifikat Pflicht, was die elastischen Bodenplatten haben müssen. Das bestätigt, dass (Klein-) Kinder bei einem Sturz wirklich abgesichert sind.
    Zudem würde ich auch darauf achten, dass die Platten geruchsneutral sind und ein Hygienezertifikat ausgestellt wurde. So können kleine Kinder bedenkenlos darauf herum krabbeln. Worauf du auch achten musst ist, dass die Fallschutzplatten auch für öffentliche Räume und Objektaussattung zugelassen sind (Zertifizierung nach DIN EN 1177:2008).
    Solche Matten gibt es hier. Nur als Beispiel worauf man alles achten muss.

    Was auch noch wichtig ist, dass sie der Witterung standhalten also auch frostbeständig sind und generell lange haltbar sind.

    Der Spielplatz soll ja eine Weile stehen :)

    Ich würde es auch von der Höhe der Geräte abhängig machen wie dick die Fallschutzplatten im Endeffekt sein sollen. Auf einem Spielplatz ist es Vorschrift, dass eine Fallhöhe von mindestens 60cm durch den Boden "abgefangen" werden muss, also das die Verletzungsgefahr deutlich reduziert wird.

    Ich hoffe das konnte dir helfen :)  

    Zitieren

    Von deinen Kindern lernst du mehr, als sie von dir...

  3. von Liesel73, 25.08.17 um 13:54...
    Zudem würde ich auch darauf achten, dass die Platten geruchsneutral sind und ein Hygienezertifikat ausgestellt wurde....

    Bei einem Indoor Spielplatz kann man vielleicht darauf achten. Aber bei einem Outdoor Spielplatz halte ich das doch eher für unnötig. Die Platten werden so schon von allerlei anderen Sachen dreckig, da müssen die auch von vorn herein nicht besonders hygienisch sein ;)

    Zitieren

  4. oh die idee finde ich gar net schlecht =) nene eigenen spielplatz :)

    Zitieren

  5. Ich würde das von einer Firma machen lassen welche Erfahrung mit dem Bau von Spielplätzen hat, ich glaube auch kaum, dass Ihr das zur Zufriedenheit vom TÜV hinbekommt. Die Idee finde ich aber wirklich gut denn es gibt heutzutage leider zu wenige Spielmöglichkeiten in den Städten für unsere Kinder. Ich habe mal von einem ähnlichen Projekt im Forum für Kindererziehung gelesen, vielleicht fragst Du dort mal nach wie die das gemacht haben: http://www.kindererziehung.com

    editiert am 05.10.17 um 02:02

    Zitieren