Facebook Pixel

Erfahrungen mit abnehmen

  1. Gerade vor ein paar Tagen ging zur Schönheit-Spezialist Ali Reza Samary, einfach goldene Hände,hat das Verfahren Eigenfetttransfer und qualitativ gut,jetzt wusste ich,dass ich gehen nur zu ihm und zu niemandem mehr nett ,und unterhalten kann.Ich empfehle nur Sie,ein Spezialist von Gott, wird es nicht bereuen.

    Zitieren

  2. HansWerner12 hat es sehr gut zusammengefasst. Man darf nicht mehr zu sich nehmen als man verbraucht. Sport dient da auch dazu, dass man letztlich mehr essen darf und seinen Grundumsatz erhöht. Ebenfalls wichtig, der Stoffwechsel schläft nicht ein und schaltet herunter. Wichtig gegen den JoJo Effekt.

    Wenn man heutzutage auf die Inhaltsstoffe achtet, dann gibt es schon viele gesündere Alternativen zu den verschiedensten Sachen.
    Wenn man nicht auf Süßes verzichten kann dann sollte man sich bessere Alternativen suchen. Nicht viel Zucker und Fett drinnen aber trotzdem befriedigt es den Drang nach Süßem.
    Da kann man dann auch ruhig mal Protein Snacks essen, die sind nicht nur für Sportler gut. Eben auch als gesündere Alternative. Und wenn man dann auch noch Sport macht, sind sie auch noch gut für den Muskelaufbau.
    Ansonsten hilft es sich mal alles aufzuschreiben was man so isst. Dann sieht man wie viel es über einen Tag wirklich ist. Oft glaubt man, man hat eh nichts gegessen. Man vergisst aber die paar Dinge zwischendurch.

    Zitieren

  3. von ElisaB, 23.06.18 um 10:57Wenn man heutzutage auf die Inhaltsstoffe achtet, dann gibt es schon viele gesündere Alternativen zu den verschiedensten Sachen.
    Wenn man nicht auf Süßes verzichten kann dann sollte man sich bessere Alternativen suchen. Nicht viel Zucker und Fett drinnen aber trotzdem befriedigt es den Drang nach Süßem.

    Das stimmt, wobei man auch sagen muss, dass man solche Alternativen nicht immer im Regal vom Supermarkt findet. Auf Protein Snacks wie Chips oder Nutter, eine Art Nutella mit viel weniger Zucker, bin ich mehr oder weniger zufällig gestoßen, als sich mein Lebensgefährte mal wieder Whey Protein von Supplify bestellt hat. Seitdem bestelle ich regelmäßig solche Snacks für die ganze Familie. Wir wollen das Naschen ja nicht verbieten, sondern den Kindern einen guten Umgang damit vorleben. 

    Zitieren

  4. Ja da hast du natürlich recht grünschnabel. Im Supermarkt findet man da nur selten etwas aber bestellen geht ja auch. Ich habe damit zumindest kein Problem.
    Genauso wie du es machst, daran habe ich eben auch gedacht. Wenn es schon bessere Alternativen gibt, dann kann man die ja hernehmen. Dann braucht man es auch nicht zu verbieten. Ich würde sagen das ist eine gute Vorgehensweise. Gerade wenn man wirklich nicht darauf verzichten kann.
    Und wie schmeckt der Brotaufstrich?

    Zitieren

  5. Guten Morgen,

    viel Bewegung brauchst du damit du abnahmen kannst. Ich bin ca. 9 Monate jeden Tag 6 km gelaufen und habe das Essen mit Frühstück und Mittagessen auf 2 Mahlzeiten reduziert. do habe ich knapp 18 kg abgenommen.

    LG Simon3

    Zitieren

    Simon3

  6. Ist aber eigentlich nicht die richtige Vorgehensweise.
    Auf Essen sollte man nicht verzichten, man sollte sich nur gesünder ernähren. Wenn man jeden Tag läuft, was man auch nicht machen sollte da der Körper ja mal Erholung braucht, braucht der Körper ja auch Energie. Man sollte sich nicht herunter hungern sonst stellt der Körper seinen Stoffwechsel um und schaltet auf notfallbetrieb. Wenn man normal 2200kcal benötigt braucht man dann nur mehr 1800kcal. Dann muss man noch weniger essen um auf ein Defizit zu kommen.
    Der Sport soll ja dazu dienen, den Verbrauch oben zu halten. Dann kann man mit einem konstanten Defizit von 300 bis 400kcal sehr gut abnehmen.
    Man sollte da eben schauen, dass man alle kleinen ungesunden Sachen aus seiner Ernährung streicht. Gibt ja heute schon genug Alternativen wie ja grünschnabels Beispiel zeigt.

    Zitieren

  7. von ElisaB, 25.06.18 um 10:57Genauso wie du es machst, daran habe ich eben auch gedacht. Wenn es schon bessere Alternativen gibt, dann kann man die ja hernehmen. Dann braucht man es auch nicht zu verbieten. Ich würde sagen das ist eine gute Vorgehensweise. Gerade wenn man wirklich nicht darauf verzichten kann.
    Und wie schmeckt der Brotaufstrich?

    Dauerhaft zu verzichten funktioniert, glaube ich, für die wenigsten Menschen. Unsere Kinder hatten erst vor kurzem Freunde da, die bei sich zuhause überhaupt keine Naschereien und auch kein Nutella haben. Da hat mir die Kleine dann erzählt, dass sie bei ihrer Oma immer gläserweise Nutella isst. Weil sie es halt zuhause nicht hat.

    Kinder leben aber nicht für immer im Elternhaus, deswegen finde ich es auch so wichtig, ihnen einen vernünftigen, gesunden Umgang vorzuleben. Das Nutter von Supplify schmeckt uns allen gut und es hat weit weniger Zucker als zum Beispiel Nutella, was schon mal gut ist! Und das Nasch-Bedürfnis wird ja trotzdem befriedig :)

    Simon3, super, dass das für dich so geklappt hat! Da muss ja jeder seinen eigenen Weg finden, wie man mehr Kalorien verbraucht, als man zu sich nimmt! Ich mache das Großteils über die Ernährung und nur zu einem Teil über Sport, aber es führen ja verschiedene Wege ans Ziel! 

    Zitieren

  8. Hallo next,
    ich kenne dein Problem nur zu gut! Habe auch jahrelang mit zu viel Pfunden gekämpft. Trotz Diäten, joggen und Homeworkout Training bin ich immer mehr statt weniger geworden.
    Nun habe ich endlich mein Traumgewicht erreicht und kann jedes Kleidungsstück anziehen, egal ob lang oder kurz, eng oder weit!
    Ich habe es geschafft indem ich anfing BEWUSST zu essen und nur noch 3 Mahlzeiten täglich zu mir zu nehmen.
    Mir hat es sehr geholfen, bei den Mahlzeiten feste Rituale zu haben.
    Also zum Beispiel jeden Morgen einen Quark mit Obst zu essen.
    Ein weiterer Tipp ist, esse so viel Obst und Gemüse mit magerem Fleisch, Fisch, Milchprodukten bis du satt bist!
    Und nehme von den Kartoffeln und Getreideprodukten nur eine kleine Portion!
    Wenn du dann noch etwas Bewegung in deinen Alltag bringst, wie z.B. Treppen steigen, etwas spazieren oder mit dem Rad zur Arbeit oder zum Einkaufen fahren wirst du sehen dass du in ein Paar Monaten deinem Wunschgewicht immer näher kommst!
    Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen!
    Viele Grüße,
    Heike

    Zitieren

  9. Ja man sollte sich bewusst werden, da hast du vollkommen recht. Bewusstsein für das Essen und die Ernährung haben und auch wissen was man wann essen kann.
    Da muss man auch nicht Verzichten, das Beispiel von Grünschnabel zeigt ja, dass es auch gesündere Alternativen gibt. Man sollte eben nicht nur wie gehabt, alles in sich hineinstopfen ohne nachzudenken. Das wäre in einer Situation wo man ein Ziel verfolgt auch nicht richtig. Wenn man abnehmen will wird man mit der Zeit auch immer mehr wissen anhäufen, sollte man zumindest. Und mit der Zeit fällt es einem immer leichter und die eigenen Fehler werden sichtbar. Dann muss man dagegen vorgehen und dranbleiben. Dann wird es auch gut gehen.

    Zitieren

  10. von HeikeBeckenbauer, 02.08.18 um 20:52Ich habe es geschafft indem ich anfing BEWUSST zu essen und nur noch 3 Mahlzeiten täglich zu mir zu nehmen.
    Mir hat es sehr geholfen, bei den Mahlzeiten feste Rituale zu haben.

    Das klingt wirklich super! Ich glaube, es ist bei vielen so, dass durch Zwischenmahlzeiten und Snacks viele zusätzliche Kalorien zusammenkommen.
    Und Rituale sind beim Essen wirklich wichtig, deshalb bestehe ich auch auf gemeinsame Mahlzeiten am Tisch für die ganze Familie! Weil da, im Gegensatz zum Essen vor dem Fernseher, bewusst gegessen wird. Und dann ist es für mich auch in Ordnung, wenn das Nutter von Supplify auf dem Frühstückstisch steht. Weil dann Süßes nicht beiläufig gemampft wird, sondern bewusst zugegriffen wird.
    Und wenn man zu solchen kalorienärmeren Alternativen greift und auch darauf achtet, dass Obst und Gemüse gegessen werden, ist schon mal der Grundstein für eine ausgewogene und dennoch nicht genussfeindliche Ernährung gelegt, finde ich! 

    Zitieren