Facebook Pixel

Rückenschmerzen seit Studienbeginn

  1. Hi ihr,

    ich habe jetzt angefangen an der Fernuni zu studieren und habe auch gleichzeitig seitdem immer ziemliche Rückenschmerzen ...
    Ich muss halt umstandsbedingt immer sehr viel am Computer sitzen und lernen. Ich bin aber eigentlich eine normale Belastung gewohnt (also früh in die Uni und nachmittags zurück) - jetzt sitze ich den ganzen Tag zuhause oder in der Bibo und mir tut der Rücken weh, das könnt ihr euch nicht vorstellen.

    Ich denke mal, dass es an meinem besch..... Stuhl liegt ;-) Das war so ein billiges Teil. Oder sollte ich einfach mal ein bisschen mehr Sport machen? Kann ja auch sein, dass ich diese Art der Belastung nicht gewohnt bin. Ich wäre für jeden Tipp dankbar

    Zitieren

  2. Oh doch - das kann ich mir sogar sehr gut vorstellen ;-)

    Mir selbst geht es nämlich recht ähnlich - also ich arbeite auch fast ausschließlich im Sitzen und habe mir deswegen einen sehr guten Stuhl geholt. Meine Probleme waren nämlich am Anfang genau wie deine. Immer "durchschnittliche" Tätigkeiten gemacht und dann Zack ins Arbeitsleben an den Schreibtisch - das hatte keine 2 Monate gedauert und schon hab ich die ersten Rückenschmerzen gehabt ...

    Ich habe mir ganz einfach einen guten und ergonomischen Bürostuhl geholt. Der hatte allerdings wirklich sehr viel gekostet - Du also Student hast sicherlich nicht so viel. Schau dir vielleicht einfach mal diese ganzen Vergleichsportale an - da findest du eigentlich meistens einen günstigen Stuhl. Achte da am besten auf die Kundenwertungen - dann bekommt man wirklich sehr schnell ein Gefühl für die Qualität.

    Auch würde ich dir empfehlen, ein bisschen Sport zu machen. Ich selbst bin damals zu Arzt und der hat mich zur Physiotherapie weitergeleitet ... Ich dachte schon "Geil, jetzt gibt es schöne entspannende Massagen" xD Nix da, die haben mir "nur" Übungen gezeigt, wie ich meine Rückenmuskulatur stärken kann - das mache ich aber jetzt jeden Tag circa 5 Minuten und seitdem sind die Schmerzen auch weniger geworden.

    Außerdem habe ich mich mal belesen, dass es teilweise gar nicht der richtige Stuhl ist, sondern die richtige Sitztechnik - hört sich vielleicht doof an, aber ich habe mich immer so richtig in den Stuhl gefletzt und deswegen eine total schändliche Haltung angenommen - schau mal hier wie das eigentlich richtig geht: http://chefsessel-tests.de/richtig-sitzen-will-gelernt-sein-ratgeber-zum-sitzen-auf-dem-chefsessel/

    Ich hoffe ich konnte dir ein paar Tipps geben? Auf jeden Fall solltest du damit nicht so flax umgehen, wie ich das gemacht habe. Denk an deine Gesundheit, investiere vielleicht ein paar Kröten in einen guten Stuhl, setz dich richtig hin!!! und mach ein wenig Sport. Dann sollte das mit dem Fernstudium auch klappen ;-)

    editiert am 28.11.16 um 16:04

    Zitieren

    Liebe ist wenn Unterschiede keinen Unterschied machen!

  3. Eine einfache DORNsche Selbsthilfe-Übung hilft: Rücken rund machen - an die Türkante lehnen (Kante mal links, mal rechts neben den Wirbeln) - etwas in die Knie gehen - Becken immer wieder vor und zurück bewegen - dabei Rücken an der Kante rauf/ runter abrollen. Wo es wehtut, ist eine Blockade. Wenn es nicht mehr wehtut, sind die Muskeln locker und funktionsfähig und die Blockade gelöst.
    Auf Facebook https://www.facebook.com/groups/1544067645886810/?fref=ts findest du alles für Schein- und echte Lösungen beim Sitzen.
    Ich tät auch meine innere Einstellung prüfen und sie ggf. durch Autosuggestion in der hohen Qualität von Coué zu meinen Gunsten optimieren.
    Auf Youtube findest du mit meinem Namen zu den Themen einiges.
    Guten Erfolg!
    Franz Josef Neffe

    Zitieren

  4. Ich habe in meiner Studienzeit angefangen richtiges Rückentraining zu machen und das hat mir geholfen.

    Zitieren

  5. Ich denke auch dass du etwas Sport vor allem Übungen zur Stärkung deiner Muskulatur mache solltest! ;)

    Zitieren

  6. Finde ich auch sinnvoll (also das mit dem Sport) - ein Stuhl ist aber echt auch nicht zu verachten

    Zitieren