Facebook Pixel

Was haltet ihr von Nahrungsergänzungsmitteln?

  1. Das kommt darauf an. Ich kenne einige Veganer, die VitaminB12 zusätzlich einnehmen müssen, weil das halt nur in tierischer Nahrung vorhanden ist. Da schreien dann viele immer auf und meinen daran würde man sehen, dass vegane Ernährung schlecht sei. Allerdings vergessen die dann, dass man ja täglich jodiertes Salz oder Zahnpaste mit Fluorid und so weiter verwendet. NEMs sind einfach allgegenwärtig und sicherlich nicht schlecht

    Zitieren

  2. Ich nehme auch das gesamte Jahr über bestimmte NEM wie z.B. Zink, Vitamin-B Komplex, Vitamin D und Fischöl zu mir und konnte bisher nur positive Effekte feststellen. Aus dem Grund würde ich auch nie damit aufhören, es sei denn die wissenschaft würde belegen, dass NEM eindeutig schädlich wären. Auf http://vitamine-ratgeber.com informiere ich mich vorab immer über die wichtigsten Vitamine und Nährstoffe und entscheide dann, ob ich diese benötige etc. Sehr informativ und man beschäftigt sich dann mal mit etwas sinnvollerem im Netz.

    editiert am 21.08.17 um 12:12

    Zitieren

  3. Manche sind sinvoll, andere nicht!

    Zitieren

  4. Meiner Meinung nach sollte man weitestgehend auf Nahrungsmittelergänzungen verzichten und lieber versuchen seine Ernährung dahingehend umzustellen um die Nährstoffe aus Nahrung zu erhalten als in Tabletten Form.

    Wenn man hört das manche täglich 4-6 Tabletten nehmen um bereits zum Frühstück weit über den benötigten täglichen Nährstoffwerte hinausgehen halte ich das weder für Gesund noch effektiv.

    Zitieren

    Ich bin ich.

  5. Ich finde, man sollte versuchen, sich so ausgewogen zu ernähren, dass man alle nötigen Nährstoffe aufnimmt. Dazu dann zusätzlich Nahrungsergänzungsmittel zu nehmen kann nicht schaden, aber man sollte nicht Nahrungsergänzungsmittel nehmen statt ausgewogen zu essen.

    Zitieren

    Denn zu Zeiten der Not bedarf man seiner Verwandten.

  6. Finde ich total überbewertet.
    Wenn man ausreichend Obst und Gemüse ist, dann hat man das meiste was man braucht im Körper. Finde das ist rausgeworfenes Geld.

    Zitieren

  7. Hallo Marianne,
    ich persönlich nehme von Herbst bis Frühling täglich Vitamin D3 Tropfen ein. Hintergrund: Auf unserem Breitengrad reicht die Sonneneinstrahlung in diesen Monaten nicht aus um ausreichend Vitamin D3 zu produzieren. Ich habe bei der Apotheke einen Test machen lassen und hatte einen akuten MAngel. Folgen: Depression, Erschöpft, schwach, antriebslos, Calciumaufnahme gehindert!
    Kann also eine Supplementierung hier nur empfehlen!
    Viele Grüße,
    Heike

    Zitieren

  8. Ich persönlich mag Nahrungsergänzungsmittel sehr gerne, weil ich weiß, dass ich durch meinen Alltag und meiner derzeitigen Ernährung einfach nicht alle wichtigen Nährstoffe zu mir nehmen kann. Das merke ich auch daran, wenn ich total unausgeglichen bin. Fakt ist einfach, dass man durch einen hektischen Alltag einfach nicht so gut auf die Ernährung aufpassen kann und dann gerne einmal Junk Food oder was schnelles wie ein Sandwich ist.

    Besonders gerne greife ich dann nämlich auch zu Schokolade.

    editiert am 03.10.18 um 16:04

    Zitieren

  9. von Maweb, 27.04.17 um 23:41Bei einer wirklich ausgewogenen Ernährung ist es aus meiner Sicht natürlich überflüssig.
    Bei manchen Sachen, wie beispielsweise Vitamin C finde ich, kann es aber nicht schaden.

    Es gibt längst keine Ausgewogene Ernährung mehr, alles Fiktion! Vor 100 Jahren war alles noch Naturrein, wie es sein soll. Wenn ihr schon in dieser Hinsicht etwas sucht das wirklich auf alles eine GUT Antwort hat, dann müsst ihr schon auf DMSO euch umstellen!! Am besten auf Youtube sich das anhören, was DMSO ist und wofür es gut sein soll? Auch in Sachen Magnesiumchlorid rein schauen und Wasserstoffperoxid, mit der Richtigen Mixtur, ist es als Desinfektionsmittel für die Haut 10000 mal besser als das Alkohol das die haut mehr schädigt als gut ist.

    Zitieren

  10. Hey zusammen,

    also ich weiß nicht so recht was ich davon halten soll. Ich ernähre mich ziemlich ausgewogen und denke es muss dann nicht zwingend sein, mit den Nahrungsergängzungsmitteln.

    Wobei mir meine Ärztin nun mal geraten hat, Vitamin D einzunehmen. Das soll gerade in der dunklen Jahreszeit sehr gut sein, da es wirklich nur ein Vitamin ist, welches mit der Sonne aufgenommen wird.
    Angeblich bekommen die in den skandinavischen Ländern dies meist sehr oft verschrieben.

    Es soll gegen Müdigkeit und Schlappheit sehr gut helfen.

    ich habe sie mir noch nicht besorgt. Hat jemand von Euch Erfahrung damit?

    Zitieren