Facebook Pixel

wo fängt fremdgehen an?

  1. Die Frage ist mir jetzt ein wenig peinlich, aber wo fängt für euch fremdgehen an? Mein Freund flirtet nach eigenen Aussagen extrem gerne. Das geht ja noch, aber vor kurzem hat mir eine Freundin erzählt, sie habe ihn dabei beobachtet, wie er eine "Freundin" extrem lange und innig umarmt hat. Ich habe ihn noch nicht darauf angesprochen und weiss nicht so recht, was ich denken soll. Das muss ja noch nichts heissen, aber geht das nicht zu weit, wenn man in einer Beziehung ist? :((

    Zitieren

  2. Hoi

    Ich denke, dass du da recht hast. Also extrem lang umarmen wäre jetzt für mich zwar nicht fremdgehen, aber wenn er das öfter macht und immer flirtet finde ich das schon daneben. Auch dir gegenüber. Warum macht er es denn immer? Braucht er Bestätigung für sein Ego oder was?

    Fremdgehen fängt für mich bei fremdküssen an. Denn wenn du jemanden küsst, ist das ja schon einen Bekundung dafür, dass du ihn magst oder sehr anziehend findest. Deshalb wäre da für mich die Grenze.

    Redenochmal mit deinem Freund darüber. Ich würde das aber vorsichtig angehen und meinen Ärger nicht so offen zeigen. Eher ruhig bleiben und sagen: Ok das und das stört mich. Kannst du das bitte lassen. Frag ihn doch mal, was das mit der Flirterei soll?

    Alles Liebe

    Zitieren

  3. Das ist eine sehr schwierige frage.
    Man sagt ja immer: appetit holen darf man sich draussen gegessen wird aber zu hause.
    Trotzdem finde ich die vorstellung nicht so prickelnd. Als freindin oder frau ist man doch immer eifersüchtig wenn da andere mit im spiel sind. Bevor ich meinen mann kennen gelernt habe hstte ich auch viele männlich bekannte. Mein mann hat mur dann recht bald gesagt dass er das nicht so toll findet. Ihm zuliebe habe ich mich dann nicht mehr mit ihnen getroffen und habe aber i. Gegenzug rinen superehemann bekomen.
    Das ist es eben wad ich meine. Man musd sich eben entscheiden. Dein freund eillsich meiner meinung nach sndere optionen offen halten. Srid ihr schon lang zusammen?

    Zitieren

  4. Hoi shopping addict,

    ich hoffe, Du hast nicht meinen Ex abgekriegt!!!! :confused: Es klingt nämlich sehr nach ihm.

    Er konnte die Flirterei auch nicht lassen. Nachdem ich ihm ein paar Mal gesagt habe, dass es mir nicht passt, hat er mit Heimlichtuerei angefangen. Das hat also leider gar nichts gebracht. :( Ich habe dann diverse Dinge herausbekommen, mein Vertrauen in ihn und unsere Beziehung, was durch die Flirterei und die vielen Frauenbekanntschaften eh schon nicht das tiefste war, hat so immer mehr gelitten, bis ich es nicht mehr ausgehalten und ihn letztlich verlassen habe. Ich finde, Vertrauen ist extrem wichtig und ich bin eine Frau, die eben exklusiv geliebt werden möchte. Ich dulde es nicht, wenn andere Frauen gedatet werden und das Fremdflirten mag ich auch nicht, mache ich ja selbst auch nicht!

    Meiner Meinung nach zeugt es von einem niedrigen Selbstbewusstsein, wenn man sich ständig von außen Bestätigung um den eigenen "Marktwert" holen muss. Es ist schwer, solche Menschen zu ändern. Leider. Falls er sich nicht ändert oder nicht ändern will, musst Du irgendwann für Dich entscheiden, ob Du so einen Partner auf Dauer haben willst.

    Viel Glück!

    Zitieren

  5. Ich wollte nie ein Fremdgänger werden. Nach 25 Jahre Ehe bin ich es jetzt doch geworden. Ja, ich bin enttäusch von mir. Meine Frau hat es herausgefunden. Jetzt schauen wir wie es weitergeht.
    Für das Fremdgehen gibt es keine Begründung, keine Rechtfertigung wäre gut genug. Nach der Geburt unseres Kindes hatten wir viele Jahre keine Sex und auch sonst keine Zärtlichkeiten. Eine
    Therapie hat auch nicht geholfen, leider. Irgendwann habe ich diesen Zustand nicht mehr ausgehalten und per Inserat eine "Gleichgesinnte" gesucht. Wir haben uns dann einmal getroffen und ob wir uns
    wieder treffen weis ich noch nicht. Es geht dabei nur um das Eine. Wie gesagt, auch meine Ausrede ist nicht gut genug.
    Mir geht es jetzt schlecht und gut gleichzeitig. Gut, weil ich mal wieder umarmt wurde und Zärtlichkeiten spüren durfte von denen ich nicht wusste, dass es sie gibt. Schlecht geht es mir,
    weil ich meine Frau verletzt habe. Ich liebe meine Familie aber ich darf auch Leben und geliebt werden. Ich hätte nie geglaubt, dass es soweit kommt.
    Will man Fremdgehen verhindern, dann müssen die Partner dauernd an der Beziehung arbeiten. Leider gibt man im Alltag viel zu schnell auf. Das die Sich zum Thema eines Fremdgängers.
    Tönt wahrscheinlich komisch, ich bin nicht für's Fremdgehen, die Gefühle dabei sind meistens auch mich Schuld behaftet, mir geht es jedenfalls so.

    Zitieren

  6. Hallo Shaky

    Danke für deine ehrliche Antwort und auch allen anderen vielen Dank für ihre Posts.

    Klingt es als hättest du dir echt mal was von der Seele reden müssen. Ich hoffe sehr, dass deine Frau dir verzeiht und ihr den Weg zueinander findet. Denn so wie du das schilderst, hattest du ja die ganze Zeit beim Fremdgehen ein schlechtes Gewissen. Ich würde das so deuten, dass das dir gezeigt hat, dass dir deine Frau immer noch sehr wichtig ist. Ich würde an deiner Stelle aufhören mich mit der anderen zu treffen. Klar Sex ist wichtig, aber dafür 25 Jahre wegwerfen? Das wäre echt dämlich.

    Es ist natürlich blöd, wenn deine Frau keinen Sex mehr will, aber ich kann auch verstehen, dass sie verletzt ist. Ich fühle ja das Gleiche, wenn mein Freund fremdflirtet (obwohl er wie ich hoffe nicht mit einer anderen ins bett geht). Und ein Inserat aufzugeben, zeugt schon von einer gewissen Hinterhältigkeit, muss ich jetzt mal sagen. Vielleicht solltest du mit deiner Frau über eine offene Beziehung nachdenken. Sex mit der einen und Beziehung mit der andern.

    Zitieren